Lili's Tiere

Viel Geduld ist notwendig, um verletzten Seelen das Vertrauen in uns Menschen zurückzugeben.
Manchmal gelingt es nicht, unsere Hunde zurück in ein Leben als Familienmitglied zu entlassen. Diese Wesen bekommen hier ihr Gnadenbrot und werden liebevoll versorgt und gefördert, soweit es möglich ist.

Ihre Unterstützung, zB in Form einer Patenschaft, hilft uns bei der Betreuung und gibt auch ihnen ein bisserl Lebensfreude zurück.
Info Patenschaft

Sie haben noch Fragen?

Schreiben sie uns: info@fenjas-tierhilfe.at

Gnadenhof Lili

Unsere Hunde, die bei Lili leben dürfen.


Bartolomeo

Nachdem Bartolomeo von einem Auto angefahren wurde kam er ins Canile.
Da kein Besitzer ausfindig gemacht werden konnte, musste er dort bleiben.

Auch Bartolomeo ist ein Angsthund. Er verkroch sich in einer Hütte und kam nicht mehr raus.
Er war weder dazu zu bewegen etwas zu fressen noch etwas zu trinken.

Nach einigen Tagen war klar, er würde sterben wenn nicht schnellstens etwas geschah.
Also bat man auch hier Lili um Hilfe und sie nahm den ängstlichen Rüden bei sich auf.

Inzwischen fühlt er sich im Rudel sicher und lässt sich auch von Lili und deren Mann anfassen. Bei Fremden jedoch verschwindet er im letzten Winkel des Gartens.

Auch bei ihm war klar, eine Vermittlung wäre sein Untergang. Er darf daher ebenfalls bis an sein Lebensende bleiben und hat mit Claudia eine tolle Patin gefunden, die uns bei den laufenden Kosten unterstützt.

Patenschaftsinfo
Bartolomeo

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

BartolomeoBartolomeoBartolomeoBartolomeo

Pipi

Pipi kam als Welpe ins Canile und war ein richtiger Panikhund.
Es war kein Anfassen bzw. irgendwelche Untersuchungen möglich ohne dass sie beinahe gestorben wäre vor Angst.

Also bat man Lili, die Hündin bei sich aufzunehmen.
Es dauerte Jahre bis Pipi Vertrauen zu Menschen gefasst hatte, deshalb war klar, sie bleibt am Gnadenhof.
Eine Vermittlung wäre ohne Rückfall in ihr altes Verhalten nicht möglich gewesen.

Inzwischen ist Pipi 14 Jahre alt, beinahe blind aber trotzdem noch fröhlich mit der Hundeschar im Garten unterwegs.
Pipi

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

PipiPipiPipi

Biaggio

Biaggio hat Leishmaniose und leider immer wieder starke Schübe. Beim  letzten großen Schub hat er ein Auge verloren.

Er kam ins canile weil ihn ein Auto angefahren hatte. Ein Pfleger hat dann bemerkt, dass es ihm nicht nur wegen des Unfalls schlecht geht.

Er war unterernährt, dehydriert und seine Nierenwerte waren sehr, sehr schlecht. Er wurde noch am selben Tag zu unserem privaten Tierarzt gebracht, wo er sofort eine Infusion erhielt. Biaggio war mehr tot als lebendig, doch nach 3 Wochen hatte er sich so weit erholt, dass er zu Lilli auf den Gnadenhof ziehen durfte. Die Rückkehr ins Canile hätte seinen sicheren Tod bedeutet.

Wenn er einen Schub hat, dann benötigt er die Medikamente Milterforan oder Glucatin. Regelmäßig müssen  Blutabnahmen gemacht werden um die Werte zu überprüfen.

Da auch Stress ein Auslöser für seine Schübe sein kann, steht er nicht zur Vermittlung und darf am Gnadenhof bleiben.
Biaggio

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

BiaggioBiaggioBiaggioBiaggio

Fiona

Das ist Fiona. Sie lebte in einem eingezäunten Industriegebiet.

Da die Hunde dort natürlich nicht kastriert sind, wurde sie gleich bei der 1. Läufigkeit gedeckt. Zwei ihrer Kinder wurden vor 2 Jahren nach Österreich geholt und haben hier gemeinsam ein Zuhause gefunden.

Wir haben die freundliche Hündin rausgeholt um ihr ständige Schwangerschaften zu ersparen.
Sie lebt jetzt glücklich bei Lili und darf eventuell auch einmal ausreisen.
Fiona

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

FionaFionaFiona

Mel

Mel stammt ursprünglich aus dem Canile Primavera, wäre aber in ein größeres Tierheim deportiert worden.

Eine freiwillige Helferin hat uns gebeten ihn aufzunehmen, da sie fürchtete, er würde in so einem großen Tierheim untergehen.

Mel heißt auf sardisch Honig und so ein süsser, gutmütiger und verträglicher Hund ist der 9-10 jährige Rüde  auch!!
Mel

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

MelMelMelMel

Maya

Maya

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

MayaMayaMaya