unsere "Glückskinder"

Hier erzählen wir, welche unserer Schützlinge ihr Glück und ein neues Zuhause gefunden haben.


Suri

Im neuen Zuhause wartet jetzt ein schönes, hundegerechtes Leben auf die Süße 


So ist das, wenn eine unserer Kolleginnen in Sardinien Urlaub macht!!
Unsere Kollegin Christina befindet sich gerade in Sardinien und fand, als sie auf dem Weg zum Strand war, neben einer viel befahrenen Straße, zwei Welpen die am Straßenrand umherirrten. Weit und breit keine Mutter zu sehen. Ein Notfallplan musste her!!
Gott sei Dank, haben wir Kontakt zu einer ganz lieben Dame, die eine Hundepension betreibt.
Also Welpen eingepackt und ab in die Hundepension.
Am nächsten Tag, wieder am Weg zum Strand, am selben Ort noch einmal vier Welpen. Offensichtlich Geschwister der beiden anderen, Autos fuhren vorbei und kein Mensch hielt an. 
Suri

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at


Ronja

Zuhause gefunden 


4 Monate alt, wird einmal ca. 12-15 kg schwer sein und ist welpentypisch verspielt, freundlich, sehr menschenbezogen und lieb.

Mit anderen Hunden oder Katzen gibt es auch kein Problem.
Garten wäre toll, sind sie gewohnt.
Kontakt: 0681 2072 4453
Ronja

meine geschichte >

So ist das, wenn eine unserer Kolleginnen in Sardinien Urlaub macht!!
Unsere Kollegin Christina befindet sich gerade in Sardinien und fand, als sie auf dem Weg zum Strand war, neben einer viel befahrenen Straße, zwei Welpen die am Straßenrand umherirrten. Weit und breit keine Mutter zu sehen.
Also, was macht man in so einem Fall?
Die Tierheime sind übervoll und ohne Zustimmung der jeweiligen Gemeinde darf in Sardinien sowieso kein Hund im Canile abgegeben werden.
Ein Notfallplan musste her!!
Gott sei Dank, haben wir Kontakt zu einer ganz lieben Dame, die eine Hundepension betreibt.
Also Welpen eingepackt und ab in die Hundepension.
Am nächsten Tag, wieder am Weg zum Strand, am selben Ort noch einmal vier Welpen. Offensichtlich Geschwister der beiden anderen.
Autos fuhren vorbei und kein Mensch hielt an.
Christina blieb stehen und sammelte die Welpen ein. Auch die fanden noch Platz in der Hundepension.
Natürlich kostet das Geld und natürlich haben wir zugesagt die Kosten zu übernehmen.
Auf der Straße haben sie ja kaum Überlebenschancen und hätten es ein paar doch irgendwie geschafft, wären die nächsten Welpen schon vorprogrammiert.
Tierarztcheck, Impfungen, Mikrochips und die Unterbringung muss natürlich alles bezahlt werden.
Wir versuchen die Kleinen so rasch wie möglich nach Österreich zu holen, damit die Kosten für die Unterbringung nicht zu hoch werden.
Trotzdem ist das für uns, als kleinen Verein, eine unerwartete finanzielle Belastung.
Vor allem auch, weil wir bereits die Kandidaten für Juli zur Ausreise vorbereiten lassen. Bluttests sind schon in der Auswertung, die Kosten für Impfungen, Traces, Impfpässe und Transport kommen dann auch noch dazu.
Darum bitten wir Euch um Unterstützung bei den Pensions- und Impfkosten für die 6 Welpen.
Damit Bosco, Apollo, Timo, Shila, Ronja und Suri die Chance auf ein schönes Leben haben.
IBAN: AT71 2011 1840 6336 7100 oder
PayPal: info@fenjas-tierhilfe.at

info@fenjas-tierhilfe.at

RonjaRonjaRonja

Bingo

BINGO

Auch dieser kleine Herzensbrecher hat seine Familie gefunden,

hab Spaß und Glück, kleiner Lauser 
Bingo

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

BingoBingoBingo

Elena

Da lacht sie und wir lachen mit, wieder ist eine Seele glücklich im neuen Zuhause angekommen.



Elena, 9 Monate, ca 19 kg, landete bereits als Welpe in einem Canile.

Nun ist sie bei uns und sucht ihre Familie, schön wäre eine ländliche Umgebung und Menschen mit Zeit und Geduld, denn im Canile durfte sie nichts lernen, was Hund so braucht.

Unsere Elena stellt sich schon tapfer allen Herausforderungen, An-der-Leine-gehen, genauso wie mal ein Eis essen gehen mit der Pflegemama, oder einem Ausflug mit dem Auto. Sie kennt Katzen und Pferde, versteht sich mit Hunden.
Anfangs ist sie noch etwas zurückhaltend, taut aber nach einiger Zeit auf und ist ein fröhlicher, freundlicher Hund.
Elena

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

ElenaElenaElena

Benvenuta

Benvenuta heißt jetzt Giulia und ist angekommen im neuen Zuhause und in den Herzen ihrer Menschen,
obwohl schüchtern und an Leishmaniose erkrankt.

Da hat man in Sardinien keine Chance ein Zuhause zu finden,
deshalb ist sie nach Österreich kommen und jetzt wird alles gut.

Wir wünschen ihr von ganzem Herzen, dass das klappt.
Benvenuta

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

Benvenuta

Martino

MARTINO ist kein ganz Unbekannter mehr.

Den Rüden, mit geschätztem Geburtsjahr 2007!, haben wir bereits im April vorgestellt, da wurde um Spenden für eine dringend notwendige OP gebeten.

Er wurde erfolgreich operiert und die Gewächse am Hals entfernt.
Nun darf der Hundeopi als Gnadenhund seinen Lebensabend bei uns bzw. bei einer unserer Pflegemamas verbringen.
Über Unterstützung würden wir uns sehr freuen.

IBAN: AT71 2011 1840 6336 7100
Oder Paypal info@fenjas-tierhilfe.at
Kennwort: MARTINO
Martino

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

Martino

Huricano aka Knöpfchen, Burli, Hasi, Schatzi

Auch Knöpfchen hat seinen Platz gefunden und wir wünschen ihm und seiner Familie alles Glück der Welt.



Was is'n dass? So süß, Katzenbaby mit Riesenhund 

Eigentlich heißt er ja Huricano, wird von seiner Pflegemama aber Knöpfchen, Burli, Hasi, Schatzi genannt und er ist noch auf der Suche nach seinem neuen Zuhause.

Er geht sehr gerne spazieren und ist da auch sehr brav, zu 99 % stubenrein, verträglich mit allen Hunden, er taut auch schon im Haus auf...
seine Pflegemama verfolgt er auf Schritt und Tritt, bei Männern hat er noch Angst, nimmt von ihnen aber gerne Leckerlis an

Knopfi-Hasi-Burli-Schatzi hat eine Schulterhöhe von ca. 60 cm, ist ca. ein Jahr alt und sehr schlank.
Wird grade aufgepäppelt. Schmecken tuts ihm jedenfalls.
Huricano aka Knöpfchen, Burli, Hasi, Schatzi

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

Huricano aka Knöpfchen, Burli, Hasi, SchatziHuricano aka Knöpfchen, Burli, Hasi, SchatziHuricano aka Knöpfchen, Burli, Hasi, Schatzi

Antenna

Happy End: gesucht und gefunden,

sie hat es aber auch sehr verdient, die Maus 
Antenna

meine geschichte >



Kleines Update

Diese Hündin ist einfach nur lieb, freundlich und sehr menschenbezogen.
Da ihre Zähne in einem katastrophalen Zustand sind, wurde am Freitag ein Herzultraschall gemacht und demnächst erhält sie eine Zahnsanierung.

Da sie auch ziemlich übergewichtig ist, werden jetzt nochmals die Schilddrüsenwerte angesehen.
Wenn wir hier Klarheit haben und sie etwas abgenommen hat, werden die Lipome (Fettgeschwulst) in Augenschein genommen, ob auch hier etwas entfernt werden muss.
Aber eins nach dem anderen. Sie wird auf jeden Fall noch längere Zeit bei uns bleiben, bevor sie auf die Suche nach einem Zuhause geht.

Wir wären sehr dankbar wenn ihr uns bei den Kosten für die Zahn OP und dem Diätfutter unterstützen könntet
Kennwort: Antenna
IBAN: AT71 2011 1840 6336 7100



Nr. 3 ist Antenna

Auch sie ist eine der Adventhunde von 2021 und darf sich auf einen Neuanfang in Österreich freuen.
Die ca. 8-9jährige Hündin soll die Chance erhalten ihr restliches Leben in einem eigenen Zuhause, wo sie geliebt und geschätzt wird, zu verbringen.

info@fenjas-tierhilfe.at


Trottolino wird Tommy

Weils am einfachsten ist, hat er sich gedacht, bleibt er gleich bei seinem Pflegefrauchen,
die hat er ordentlich um den Finger gewickelt.

So ein Schlawiner 
Trottolino wird Tommy

meine geschichte >

Wie muss dieser Hund 11 Jahre unter Menschenentzug gelitten haben!!

Unser Schützling Tommy liebt die Menschen und ist bei seiner Pflegemama ein kleiner Backenkleber
Tommy ist ein absolut freundlicher Hund, der sehr brav an der Leine geht, sich mit anderen Hunden versteht und Katzen ignoriert.
Er wiegt ca. 20 kg und ist auf einem Ohr taub. Orientiert sich aber sehr an seiner Bezugsperson, sodass man problemlos mit ihm kommunizieren kann.
Nun sucht der liebenswürdige 11jährige Rüde ein Zuhause für seinen letzten Lebensabschnitt.
Wobei er keinesfalls zum alten Eisen gehört, denn Ballis interessieren ihn schon auch.

Er kann auch problemlos ins Büro mitgenommen werden, wo er sehr brav ist. Autofahren passt auch, nur das Alleinebleiben muss noch langsam geübt werden, denn seinen Menschen möchte er keine Sekunde missen 
Gesucht wird ein Zuhause im Grünen, Garten wäre schön, keine Stufen, die fürchtet er noch, eventuell bei Menschen die schon Zuhause sind und viel Zeit für ihn haben.
Bei Interesse bitte unter Tel. 0681 2072 4453 oder unter info@fenjas-tierhilfe.at
melden.



Was sollen wir sagen außer: 
ehemaliger Straßenhund, 11 Jahre alt, 10 Jahre im Tierheim,
seit gestern da
stubenrein, leinenführig, nur alleine sein kann er noch nicht, da muß er sofort seinen Unmut durch bellen zeigen, aber kein Wunder, oder?


Unsere nächsten Einwanderer!

Kandidat Nr. 1 ist, wie auch schon einige vor ihm, auch ein Adventskalenderhund aus dem Vorjahr: TROTTOLINO
Ihm haben wir ja auch die OP am Ohr bezahlt, danke nochmals an alle Spender!!

Als wir nun erfahren haben, wie wohl er sich in der Krankenstation gefühlt hat, wie sehr er Menschen mag und wie traurig er war, als er zurück in den Zwinger musste, haben wir uns entschlossen, den 11jährigen Rüden zu holen.




Salve, mein Name ist Trottolino und vor einiger Zeit habt ihr mir schon einmal geholfen. Ihr habt gespendet und damit konnte ich endlich operiert werden und jetzt bin ich zum Glück mein chronisch entzündetes Ohr, aus dem ständig Eiter tropfte, los.

Ich kann Euch sagen, es ist ein ganz neues Lebensgefühl schmerzfrei durchs Leben zu gehen. Apropos Leben, nicht, dass ich schon viel von der Welt gesehen habe. Wie so viele Hunde, war auch ich das Kind einer Streunerin.

Meine Geschwister und ich lebten mit meiner Mama auf der Strasse und hatten kaum genug zum Überleben. Die Menschen kümmerten sich nicht um uns, doch wenn wir Vierbeiner den Straßenverkehr behindern, dann wird schleunigst jemand verständigt, der die Hunde einfangen und ins Tierheim bringen muss.

Meine Mama war zu schnell für den Hundefänger und konnte entwischen, doch wir Welpen wurden eingesammelt. Leider verstarben meine Geschwister im Tierheim an einer grässlichen Krankheit namens Parvovirose, also blieb nur mehr ich übrig. Und da sitze ich nun seit 2012, und warte und warte, dass sich etwas tut.

Im Moment lebe ich in den Büroräumen, da ich mich von meiner Ohren-OP erholen musste. Ganz schön cool, da tut sich immer was. Ich darf jeden einzelnen begrüßen, ich darf die frisch kastrierten Rüden bedauern und bekomme ganz viele Streicheleinheiten.

Ich hoffe meine Reha im Büro dauert noch recht lange, denn in den Zwinger möchte ich nicht mehr.

Liebe Leute da draußen, schon einmal habt ihr an mich gedacht. Wäre es vielleicht möglich mir noch ein paar Dosen Nassfutter zu spendieren? Bitte, bitte, dann wäre mein Glück beinahe vollkommen.

info@fenjas-tierhilfe.at

Trottolino wird TommyTrottolino wird TommyTrottolino wird Tommy

Gianna

Bald ist es soweit. Das kleine Mauserl zieht zu ihrer neuen Familie.

Wird uns schon ein bisserl abgehen, der freche Spatz 
Gianna

meine geschichte >

Ein italienischer Charmebolzen

Die ca. 7-jährige Hündin wurde vor einiger Zeit im Canile Primavera aufgenommen. Sie hatte einen Leistenbruch, vermutlich durch einen Autounfall und war natürlich nicht kastriert.
Besitzer konnte keiner ausfindig gemacht werden und eine OP war dringend erforderlich.
Also hat man uns um Hilfe gebeten und wir konnten natürlich nicht nein sagen und haben die Kosten übernommen.
Sie wurde operiert und die 5 kg Hündin hat alles gut überstanden.
Da sie auch Herzwürmer hat, wird sie auch dagegen behandelt. Wir haben uns entschlossen, sie zu holen, auch um die Behandlung, die etwas länger dauern wird, zu gewährleisten.

Info mobil +43 681 2072 44 53

info@fenjas-tierhilfe.at

GiannaGiannaGianna

Hermine

Wir freuen uns, dass Hermine so ein tolles Zuhause gefunden hat.
Frauli und Hermine arbeiten bereits daran, ihr die Schüchternheit etwas zu nehmen.

Wie man sieht, fühlt sie sich auch schon recht wohl.
Liebes Minchen alles Gute für dich und deine Familie!!
Hermine

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

HermineHermineHermine

Uno

Unser hübscher UNO ist auch schon in sein neues Zuhause übersiedelt und hat Spaß mit seinem neuen Hundefreund.

Wir wünschen dem lieben Hundebub und seiner Familie ganz viel Freude miteinander
Uno

meine geschichte >

Uno stellt sich vor, so ein fescher Herzensbrecher wird doch hoffentlich sein Glück bei uns finden.

Seine Schwester ist im März nach Österreich gekommen und hat sofort ein tolles Zuhause gefunden.

Nun macht sich der 5 Monate alte UNO, der bereits eine stattliche Größe hat, auf die Suche.
Wir sind schon sehr gespannt auf den feschen jungen Mann 


Info +43 681 2072 44 53

info@fenjas-tierhilfe.at

UnoUnoUno

Levante

Der Süße ist schon übersiedelt und grüßt aus seinem neuen Zuhause.
Viel Glück dir und deiner neuen Familie 


LEVANTE wurde umgetauft und heißt jetzt Libero, vielleicht weil er gerne Fußball spielt?

Gerade mal 5 Monate alt durfte er mit seinem Bruder Maestrale aus dem Canile nach Österreich reisen und macht sich auf die Suche nach einem neuen Zuhause, sein Bruder hat das schon geschafft.

Wer verliebt sich in den süßen Knopf 

+43 681 2072 44 53
Levante

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

LevanteLevante

Henry

Wie das Leben so spielt...
Als Kastrationskandidaten Nr. 7 haben wir euch Henry vorgestellt.

Und Zack, bei einer lieben Tierfreundin, die im Lauf der Jahre bereits einige ältere Hunde aus Sardinien, auch über uns, adoptiert hat, war es Liebe auf den ersten Blick.

Deshalb durft der kleine, ca. 8Jährige, Hundemann der, bevor er ins Canile gebracht wurde, von anderen Hunden auf der Straße schwer verletzt wurde, am Karsamstag ausreisen.
Wir freuen uns sehr für ihn, weil wir wissen , dass er ein tolles Zuhause bekommen wird!!
Herzlich willkommen HENRY!!
Henry

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at


Maestrale

Auch von Maestrale gibt es Neuigkeiten.

Der süße Hundebub heißt jetzt DJARO und fühlt sich im neuen Zuhause schon recht wohl.
Die Familie ist jetzt schon sicher, mit ihm einen Glücksgriff gemacht zu haben.

Lieber Djaro wir wünschen dir und deinen Zweibeinern eine ganz tolle gemeinsame Zeit 
Maestrale

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

MaestraleMaestraleMaestrale

Cicericha

Die süße Cicericha grüßt aus dem neuen Zuhause.
Das ging diesmal aber schnell.

Die "noch" kleine Maus durfte in ein Zuhause mit riesigem Garten und einigen Hundekumpels, sowie Katzen, ziehen.
Perfekt für eine Hündin, die wahrscheinlich mal schön groß wird.
Wir wünschen ihr und ihrer Familie eine gute Zeit und sagen DANKE!!
Cicericha

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

CicerichaCicerichaCicericha

Cippolina

Da genießt jemand sein neues Leben 
Als Cippolina bei uns angekommen ist, war sofort klar, das ist der Typ Hund: " Halt mich, drück mich, hab mich lieb!"
Und genau das hat Madam jetzt gefunden, ein Frauchen, dass sie verwöhnt!
Keine Sorge, sie geht auch brav zu Fuß!

Die Nachbarschaft ist ebenfalls schon ganz vernarrt in die kleine Hündin und so mancher wünscht sich bereits eine kleine Cippolina. Sorry, ist einmalig, wie alle Vierbeiner!!
Alles Liebe für dich und deine Familie, die sich nicht gescheut hat, einen Vierbeiner mit Leishmaniose aufzunehmen 
Cippolina

meine geschichte >

Cippolina ist ca. 8 Jahre alt und hat Leishmaniose.

Sie ist derzeit mit Medikamenten so gut eingestellt und hat keine Beschwerden.

Damit das auch so bleibt und regelmäßige Kontrollen gewährleistet sind, darf die Hübsche sich in Österreich eine Familie suchen.

Herzlich Willkommen, kleine Maus!

info@fenjas-tierhilfe.at

CippolinaCippolinaCippolina

Lenticcia

Unsere kleine Letti hat ihren Lebensplatz gefunden und fühlt sich mit neuem Hundekumpel sehr wohl.
Wir bedanken uns beim neuen Frauchen und wünschen euch eine schöne, gemeinsame Zeit



Kanditatin Nr. 2

Die 4,5 Monate alte Hündin ist die Schwester von Jellybean und darf nun ebenfalls ihr Glück in Österreich finden.

Wir freuen uns auch auf diese Zuckerpuppe 
Lenticcia

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

LenticciaLenticciaLenticcia

Camilla

Camilla, die jetzt Nelly heißt, hat ihr Zuhause auch im Burgenland gefunden.

Nelly hat ebenfalls eine Spielgefährtin, mit der sie sich super verträgt und von den Besitzern hört man, dass, wenn sie ihre 5 Minuten hat, das italienische Temperament mit ihr durchgeht.

Liebe Familie F. wir wünschen euch mit Nelly noch ganz viele vergnügliche Momente 



Last but not least 
Ebenfalls schon angekommen ist CAMILLA!!

Motto: mein neues Spielzeug geb ich aber nicht mehr her! 

Ihre Geschwister sitzen noch in einem Zwinger und warten.
Wir hoffen natürlich auch diese noch nach Österreich holen zu können.
Camilla

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

CamillaCamillaCamilla

Pepino

"Peppi" hat seine Pflegemami um die Pfote gewickelt, er darf bei ihr bleiben 

Einen guten Start ins neue Jahr wird es nun zum Glück auch für unseren Schützling Nonno Pepino geben.
Der tapfere Oldie hat in den letzten Wochen einiges durchgemacht.

Ein Auge musste entfernt werden, danach hatte er große Probleme mit dem Magen. Es wurde eine Verengung der Speiseröhre festgestellt und er musste 6 Tage in der Tierklinik bleiben, bis sich sein Zustand stabilisiert hatte.
Wir alle haben uns große Sorgen um ihn gemacht, doch Pepino hat gezeigt, er will leben, er will sein neues Leben genießen und er hat sich durchgekämpft.

Inzwischen sind die Nähte entfernt worden und er kuschelt bereits wieder mit seiner Pflegemama auf der Couch.
An dieser Stelle vielen, vielen Dank liebe Susanne, es war eine schwierige Zeit, in der du immer für ihn da warst und sogar mit ihm gemeinsam auf einer Matratze am Boden geschlafen hast, um immer für ihn da zu sein. DANKE!

Die Kosten für den langen Aufenthalt in der Klinik und die OP haben unser Budget ganz schön ausgereizt.
Wir wären daher sehr dankbar, wenn der eine oder andere uns noch mit ein paar Euros für die Begleichung seiner Tierarztkosten unterstützen könnte.

IBAN: AT71 2011 1840 6336 7100
ODER
Paypal info@fenjas-tierhilfe.at
Pepino

meine geschichte >

Über Nr. 3 freuen wir uns ganz besonders, aber lassen wir ihn selbst erzählen:

Mein Name ist Pepino, und ich bin ca. 13/14 Jahre alt, leider weiß das niemand so genau.

Ich hatte niemals die Möglichkeit ein Zuhause kennenzulernen, in einem weichenKörbchen zu schlafen, das Meer zu sehen und mit meiner Familie am Strand entlang zu laufen.
Ich bin ohne Familie aufgewachsen, einen Menschen, der mir alleine gehört, den ich freudestrahlend begrüssen und lieben kann, hatte ich nie.

Jetzt in meinem letzten Lebensabschnitt, habe ich endlich eine Pflegemama gefunden die mir das Leben zeigen wird. Sie wird mich so lieben wie ich bin, mit meinen Arthrosen, mit meinen grauen Haaren und mit meinem traurigen Blick.

Bis zu meiner Ausreise in einer Woche hat mich eine ganz liebe Pflegerin vom Canile bei sich Zuhause aufgenommen.
Ich kenne nichts….. aber ich habe schon begriffen, dass weiche Körbchen mir gut tun, dass die Wärme des Kamins ein Luxus ist, den ich bisher nicht kannte, den ich aber genieße.

Meine neue sardische Menschenfreundin will mir auch noch das Meer zeigen, bevor ich die Insel verlasse.
Ich vertraue Euch Menschen!

Meine Pfleger hatten Tränen der Freude in den Augen, als ich nach 13 Jahren das Tierheim verließ.
Grazie von ganzem Herzen, dass ihr einem alten Hund ein Leben gebt!!!

info@fenjas-tierhilfe.at

PepinoPepinoPepino

Marlen

Grüße von Marlen haben uns erreicht, der kleine Schatz heißt jetzt MIMI wird heiß geliebt und auch oftmals bewundert, weil sie so schlau und hübsch ist.

Frauchen liebt sie heiß und über kleinere Missverständnisse wird sie von einer Hundetrainerin aufgeklärt,
so wünschen wir uns das.

Wir freuen uns, wieder einen glücklichen Hund und ein ebensolches Frauchen zusammengebracht zu haben und wünschen euch eine lange und tolle, gemeinsame Zeit 
Marlen

meine geschichte >

MARLEN ist eine Schwester von unserem Schützling Miccele und die neue Freiheit gefällt ihr offensichtlich sehr.
Sie hat ihr Zuhause gefunden, ist schon übersiedelt und wir wünschen ihr  und ihrer Familie viel Glück

info@fenjas-tierhilfe.at

MarlenMarlenMarlen

Letti

Auch Letti ist schon apoptiert und übersiedelt, auf in ein schönes Leben, Zuckermaus 


Letzter Ankömmling im Jänner ist die kleine Letti.
Das Welpenmädchen erspart sich somit ein Leben im Tierheim.

Als Minimäuschen mit ihren Geschwistern ausgesetzt, war der Start ins Leben ja nicht so toll, doch das wird sich jetzt sicher ändern.

Und wenn geht, werden wir natürlich versuchen ihre Geschwister ebenfalls zu holen und gute Plätze für sie zu finden.

Aber jetzt ist erstmal Letti dran!
Letti

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

LettiLettiLetti

Jellybean

Von JELLYBEAN möchten wir euch auch gerne ein paar Fotos zeigen.

Es steht zu befürchten, dass die Pflegemama schwach wird was auch wirklich kein Wunder wäre.

Update:
es ist passiert, die Pflegemama gibt sie nicht mehr her,
und wir suchen wieder Pflegestellen 
Jellybean

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

JellybeanJellybeanJellybean

Pampero

PAMPERO, auf dieses Prachtexemplar freute sich unsere Kollegin Nina ganz besonders.
Darf er doch der neue Prinz in ihrem Leben sein

Prinz Pampero von Alghero-Götz
hat sein neues Zuhause gleich inspiziert und festgestellt, dass die Couch super aber der Fernseher etwas seltsam ist.
Pampero

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

PamperoPamperoPampero

Teves

Manchmal dauert es eben seine Zeit, so wie bei Tevez, bis der richtige Platz gefunden ist.

Denn irgendwie hat sich nie das richtige Zuhause für unsere Schmusebacke gefunden. Zu groß, zu alt......

Doch endlich, nach 7 Monaten in unserer Obhut, durfte auch er in sein neues Zuhause ziehen.
Die Sympathie hat auf Anhieb gepasst und nach zwei Besuchen war klar, das ist unser Hund.

Scheint auch für ihn klar gewesen zu sein, denn die Begrüßung war überaus freundlich.

Wir wünschen diesem tollen Hund und seiner Familie ganz viel Glück auf ihrem gemeinsamen Lebensweg und bedanken uns ganz herzlich
Teves

meine geschichte >

Unser Teves kann es noch gar nicht fassen, soviel Grün um sich zu haben, den Morgentau an den Füßen zu spüren und (heute) die angenehme Kühle der Morgenstunden.

Wer den feschen, ca. 9jährigen, Burschen, der auf einer Pflegestelle in St. Florian untergebracht ist, näher kennenlernen möchte, darf sich gerne unter Tel.Nr. 0676 821271838 melden.



Glücksbär TEVES sagt Hallo 
Er darf sich am Wochenende auf die Reise nach Österreich machen.

Groß und älter (Schulterhöhe ca. 65 cm und 8-9 Jahre) ist in Sardinien nicht vermittelbar. Er müsste daher wahrscheinlich bis zu seinem Lebensende in einem Zwinger des Caniles leben.

Da er sich bei seinen Betreuern sehr freundlich und anhänglich zeigt, möchten wir ihm die Chance auf ein eigenes Zuhause ermöglichen.

TEV wir freuen uns auf dich!

info@fenjas-tierhilfe.at

Teves

Miccele

MICCELE hat ein tolles Zuhause gefunden, wo er sich schon sehr wohl fühlt.
Der Abschied von seiner Pflegemama war schwer, doch was sein muss, muss sein.

Es war nicht einfach und leider mussten wir einige Interessenten enttäuschen, aber es gibt Geschwister, die wir, sobald möglich, auch zu uns holen werden.
Miccele

meine geschichte >

Auch schon bei uns angekommen ist Miccele, der kleine Herzensbrecher.

Der hübsche Rüde ist ca. 4,5 Monate alt und ihm wird das Leben im Canile erspart bleiben.

Auch für Welpen ist es auf Sardinien nicht einfach eine Familie zu finden, es gibt einfach zu viele von ihnen.
Deshalb bekommt der kleine Hundemann bei uns die Chance.

Allerdings suchen wir für ihn ein ruhiges Platzerl, denn die große Stadt ist sehr einschüchternd für ihn.

info@fenjas-tierhilfe.at

MicceleMicceleMiccele

Martha

So schön 

Adventhund Nr. 3 Martha
Die Hundeoma darf ihren Lebensabend im Warmen und mit ausreichend Streicheleinheiten verbringen.
Nach Jahren im Zwinger bekommt sie endlich auch "ihre" Familie.

Sie hat ihre Zahnsanierung gut überstanden, kuschelt bereits wieder beim Fernsehen, und ist ja schon bei  Frauchen eingezogen.

Unsere "Glücksoma" Martha bzw. Beccia durfte gleich am nächsten Tag mit zum Großeinkauf und da wurde sie mit allem versorgt was Hund so braucht.

Am meisten freut uns auch, dass wir ganz viele tolle Bilder und Berichte von ihr erhalten, so wünschen wir uns das 
Da haben sich eindeutig zwei gefunden, die zusammen gehören!!!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei dir, Bianca, dass du dieser Hundeomi die Chance auf einen schönen Lebensabend gegeben hast und wünschen euch noch viele schöne, gemeinsame Jahre!!!
Martha

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

MarthaMarthaMartha

Inu

Neues Leben neuer Name, er wird ab nun als JURI durchs Leben gehen.

Unser, noch ziemlich von der neuen Freiheit überforderter, INU hat gestern sein neues Zuhause bezogen.

Frauchen hat aber viel Liebe und Geduld für ihn und die beiden werden sicher einmal ein tolles Gespann.
Sein Körbchen hat er gleich entdeckt und das Quietschpuppi war auch nicht uninteressant.

Und weil Frauchen ein großes Herz hat, durften wir bei der Übergabe Handtücher, Leintücher, Bettwäsche, Hunde- u. Katzenfutter fürs Canile übernehmen.
Ein kleiner Lichtblick für die, die noch dort bleiben müssen!!
Wir bedanken uns ganz herzlich dafür!!!
Inu

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at


Arturo

Wir freuen uns, dass auch Arturo sein Glück gefunden hat.

Apropos Glück, der Süße heißt jetzt FELIX und hat das Herz seiner Familie schon voll im Griff!

Sie schreibt:
Wir sagen nochmals danke für diesen absolut tollen Hund!!!
Und danke an euren tollen Verein - ihr leistet super Arbeit!

Lob freut uns natürlich besonders, Danke!
Arturo

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

ArturoArturoArturo

Ginger

Partnerbörse hat funktioniert, für Ginger ist die Zukunft sicher und er kann in Geborgenheit hoffentlich noch viele Jahre geniessen.

Der 11jährige Ginger ist bereits glücklich im neuen Zuhause!!

Es freut uns wirklich, dass sich ein junges Paar entschlossen hat, einem älteren Hund eine Chance zu geben, da die jüngeren Hunde ja leichter einen Platz finden.

Was man so hört, haben sie noch keinen Tag bereut, den freundlichen, verschmusten und topfitten Rüden adoptiert zu haben.

Ein riesengroßes DANKESCHÖN und auch weiterhin viel Freude miteinander
Ginger

meine geschichte >

WILLKOMMEN Ginger
Ausreise gut überstanden, Tierarztcheck absolviert und auf der Pflegestelle eingezogen!

Einen Besuch bei Connys Hundefrisör hatte, der ohnehin schon hübsche, Ginger auch schon. 
Und das Ergebnis ist doch grandios!
Jetzt ist der 11jährige Rüde bereit für die Partnerbörse.

info@fenjas-tierhilfe.at

GingerGingerGinger

Marilyn Monroe

Weihnachten im neuen Zuhause feiert unsere süße Maus!

Mary schreibt:
Körbchen probiert und für gut befunden,
Futter schmeckt,
Betreuung super!
Hätte mir nichts schöneres wünschen können, Danke Christkind 
Marilyn Monroe

meine geschichte >

Nach Brigitte Bardot kommt jetzt Marylin Monroe
Eine Ausreise gibt es noch in diesem Jahr und die Glücklichen, die das Canile für immer verlassen dürfen, möchten wir euch nach und nach vorstellen.

Nr. 1 Marylin Monroe, 2 Jahre alt
Die süße Hundedame erhält die Chance auf ein schönes und vor allem gemütliches, warmes Zuhause 

info@fenjas-tierhilfe.at


Guiseppe

Langsam aber sicher wird unser 1,5 jähriger Schützling Silvio (ehem. Guiseppe) mutiger und wagt, ganz vorsichtig, seine ersten Spaziergänge an der Leine.
Danach ist er zwar etwas geschafft, aber es geht vorwärts, ein Schritt nach dem anderen.
Nur Mut junger Mann!! Du schaffst es, das Leben ist schön
Guiseppe

meine geschichte >

Nr. 4, der dem Canile für immer adieu sagen wird, ist Guiseppe (von seiner zukünftigen Pflegestelle bereits liebevoll Joschi genannt)

Der ca. 1,5 jährige Rüde, der auf einem Auge beinahe blind ist, darf sich dann ebenfalls auf die Suche nach einem eigenen Zuhause machen.

info@fenjas-tierhilfe.at


Saja

Auf in ein schönes Leben, süßer Zwerg, und benimm dich 

Wir wünschen allen Beteiligten Geduld und gute Nerven, wie es halt so ist mit Welpen 



Nr. 5 ist die süße SAJA.

Der ca. 4,5 Monate alten Hündin bleibt somit ein Leben im Tierheim erspart!!
Wir freuen uns schon auf dich, du Hübsche 
Saja

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at


Nala

Der kleine Wirbelwind hat nun ausreichend Personal  
fühlt sich wohl und ist angeblich sehr brav,
Bussi aufs Bauchi



Auch schon angekommen ist NALA.
Süße 4,5 Monate alt und BIBOS (Brigitte Bardots) Töchterchen.

Da haben wohl Papas Gene voll durchgeschlagen, denn mit ihrer Mama hat sie ja keine Ähnlichkeit.
Wir sind schon sehr gespannt auf die kleine Maus, die außer dem Tierheim ja gar nichts kennt - aber beim Frisör war sie schon mal 
Nala

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

NalaNalaNala

Mia

Mia grüßt auch schon aus ihrem neuen Zuhause, sie hat alle OPs gut überstanden und darf nun ihr Leben geniessen 


Die OP am Montag ist gut verlaufen.
Sie ist nun kastriert, eine Milchleiste wurde entfernt und auch gleich die Zähne saniert. 
Die gute Nachricht: auf dem Röntgenbild sind keine Metastasen erkennbar.

Den Trichter findet sie natürlich ziemlich doof, aber das Futter schmeckt wieder.
Heute nochmal Kontrolltermin bezüglich Schmerzmedikation, die arme Maus leidet noch sehr.

Trotz allem ist die kleine Maus freundlich, seeehr liebesbedürftig und liebt alle Menschen 

Sobald es Neuigkeiten gibt, erfahrt ihr mehr.
Mia

meine geschichte >


Leider keine guten Neuigkeiten von unserem 2. Neuankömmling MIA, 6-7 Jahre alt.

Bei der Süßen, die noch nicht kastriert ist, wurden auf der Milchleiste Mammatumore festgestellt, wahrscheinlich mit ein Grund warum sie abgegeben wurde.
Das lassen wir natürlich nicht anstehen und am Montag, dem 26.7. wird sie bereits operiert, kastriert und auf einer Seite die Milchleiste entfernt.

In einigen Wochen, wenn die Wunde gut verheilt ist, wird auch die zweite Milchleiste entfernt.
Wir hoffen, dass ihr damit noch ein langes und schönes Hundeleben beschert ist.

Also Daumen halten für die kleine Madam, die sich dann ein Zuhause mit Garten als Einzelprinzessin wünscht.
Sie ist sehr menschenbezogen und dementsprechend eifersüchtig auf andere Vierbeiner.





Auch die kleine MIA am Wochenende angekommen.

Sie ist ca. 6-7 Jahre alt und wurde von ihrem Besitzer abgegeben, weil er sich das Futter und die Tierarztkosten nicht mehr leisten konnte.

Ein Schock für die Kleine, deshalb darf auch sie zu uns.

Kleine MIA, alles wird gut 

info@fenjas-tierhilfe.at

MiaMiaMia

Marcella

Marcella, nun Mia genannt, will euch mitteilen:
Yeah, auch wenns ein bisserl schwierig war, mich an all die neuen Sachen zu gewöhnen, ich habe eine neue Adresse 

Jetzt muß ich nur mehr herausfinden, was dieses Weihnachten ist 
Marcella

meine geschichte >

Die süße Marcella hat ein wenig gebraucht um sich an die neue Freiheit zu gewöhnen, kannte sie doch nichts anderes als das Tierheim in ihrem jungen Leben.
Doch nun wäre auch sie bereit für eine eigene Familie.

Ein wenig Geduld benötigt man schon da sie anfangs manchmal schüchtern ist, doch wenn sie jemand kennt und mag wie ihre Pflegemama, ist sie total schmusebedürftig und anhänglich.

Marcella ist 7 Monate alt, beinahe stubenrein (bisserl fehlt noch), fährt brav Auto und Leine gehen klappt auch immer besser.

Vor kleinen Kindern fürchtet sie sich, größere, hundeerfahrene Kinder sind wahrscheinlich kein Problem.
Wer Interesse an der lieben Maus hat, meldet sich gerne unter Tel.Nr. +436766376059

info@fenjas-tierhilfe.at

MarcellaMarcellaMarcella

Bibo aka Brigit Bardot

Bibo hats geschafft!

Sie hat sich eine Familie angelacht und kann den beginnenden Winter schon im kuscheligen Körbchen geniessen 
Bibo aka Brigit Bardot

meine geschichte >

Bald bei uns:

Guten Morgen, darf ich mich vorstellen, mein Name ist BRIGITTE BARDOT, auch BIBO genannt, ist kürzer.

Ich bin ein knappes Jahr alt und hab bis vor kurzem meine drei Welpen hier im Canile versorgt.
Zwei haben schon eine Familie hier gefunden und so lieb ich sie hatte, jetzt bin ich schon sehr froh darüber, denn diese Zeit hat mich ganz schön Kraft gekostet. Hab ja nur knappe 6 kg.

Familienplanung ist für mich jetzt abgeschlossen denn ich wurde bereits kastriert und kann mein Leben jetzt bald in vollen Zügen genießen.

Jaaa!!! Ich wurde ausgewählt nach Österreich auszureisen und dort, hoffentlich, ein glückliches, hundegerechtes Leben zu führen.
Und keine Sorge, meine Tochter, die inzwischen 4,5 Monate alt ist, darf auch mit. Aber das erfahrt ihr dann noch gesondert.
Also, ich freu mich, wir sehen uns...

info@fenjas-tierhilfe.at

Bibo aka Brigit BardotBibo aka Brigit BardotBibo aka Brigit Bardot

Ada

Gute Nachrichten gibt es auch von Ada, die jetzt FANNY heißt.

Noch ist sie etwas verschreckt, folgt Frauchen aber Zuhause auf Schritt und Tritt. Beim Eingewöhnen hilft auch der Kater fleißig mit.

Wir sind sehr froh, das Funny so ein geduldiges Frauchen gefunden hat, die ihr die Zeit gibt, die sie braucht, um endgültig anzukommen.

Irgendwann gibt es sicher auch ein Rudelkuscheln mit Frauchen und Kater auf der Couch. Derzeit fühlt sie sich noch unter der Kücheneckbank am Sichersten. Aber wir freuen uns schon jetzt auf diese Fotos.

Danke, liebe Susi, für die Bereitschaft auch einem, anfangs, etwas schüchternen Hund eine Chance zu geben. Es lohnt sich bestimmt 
Ada

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at


Lord

Zum Abschluss des Tages haben wir noch, Supersupersuper-Nachrichten!
Unser beinahe 15jähriger Opi LORD hat bei einer lieben Familie in OÖ ein Zuhause gefunden.
Er stapft auch schon neugierig durch den Garten und sieht sich alles an.
Wir freuen uns sooooo seeeeeehr für ihn und hoffen von ganzem Herzen, dass er noch eine möglichst lange Zeit mit seiner Familie verbringen darf.
Den Trichter trägt er, weil ein kleines Gewächs am Po entfernt wurde, als die Zähne saniert wurden.
Sobald die Nähte raus sind, kann er "herumdüsen" 

Seine Familie schreibt:
Unser Schatz liebt die Menschen, ist zu jedem freundlich, verträgt sich mit den anderen Hunden, hat IMMER Hunger und begleitet uns schon auf kurzen Spaziergängen. Wir sind überglücklich und freuen uns auf hoffentlich noch einige schöne Jahre!Fit ist er ja und unsere Tierärztin freut sich auch schon auf ein Kennenlernen in den nächsten Tagen!

Danke 
Lord

meine geschichte >

Ciao amici,
meine Name ist Lord und ich habe Euch was großartiges mitzuteilen.

Ich darf nach 5.475 Tagen meine Zwinger verlassen.
Ja, ich bin 15 Jahre im Tierheim gewesen…. unglaublich, oder?

Meine Pfleger sagen dass ich ein ganz tolles Wesen bin. Ich mag Euch Menschen und ich bin auch mit anderen Hunden verträglich. Warum mich in all den Jahren keiner entdeckt hat? Keine Ahnung warum mich keiner haben wollte.
Doch besser spät als nie! Jetzt ist mein großer Moment gekommen und ich zähle die Tage bis zu meiner Ausreise. Ich träume jede Nacht von einem weiche Körbchen, von grünen Wiesen und einer Hand die mich streichelt. Ich werde auch schon sehnsüchtig von meiner Pflegemama erwartet.

Ist das nicht schön, plötzlich bin ich jemand. Ich bin nicht mehr nur ein alter Hund, sonder ich bin DER alte Hund der noch eine zweite Chance bekommt.

Sollte sich irgend jemand da draußen in der großen Welt sich für mich interessieren ich wäre auf jeden Fall für eine Beziehung bereit.

info@fenjas-tierhilfe.at


Amelia

Amelia hats geschafft und fühlt sich im neuen Zuhause schon "pudelwohl"
Das ging mal schnell, aber bei diesem entzückenden Hundemädel wohl kein Wunder.
Wir wünschen BIENE, wie sie jetzt heißt, und ihrer neuen Familie alles Liebe für die Zukunft 
Amelia

meine geschichte >

Die ca. 2-3jährige Hündin ist eine Zuckerpuppe, aber kein Anfängerhund und auch wenn sie klein ist kein Handtaschenhund.

Ihr neuer Mensch sollte eher keine bzw größere Kinder, dafür viel Konsequenz und Einfühlungsvermögen haben und bereit sein, mit ihr zu arbeiten, sonst besteht die Gefahr, dass sie mit ihrem Charme die neuen Besitzer um den Finger wickelt und das Kommando übernimmt.

Wer sie kennenlernen möchte meldet sich unter +4368120724453

info@fenjas-tierhilfe.at

AmeliaAmeliaAmelia

Danilo

Ein knappes Jahr ist es her, dass Danilo in Sardinien von einem Auto angefahren wurde und so eingeklemmt wurde, dass nur noch ein Bein bei der Stoßstange rausgeragt hat.

Und seht ihn euch heute an, er wurde operiert, die Schrauben von der OP in Sardinien, die sich durch Munskeln und Haut gebohrt hatten, wurden entfernt und die Entzündungen mit Antibiotika behandelt.
Laut Auskunft seiner Ärzte hätte er unbehandelt diesen Herbst nicht erlebt.

Nun hat der hübsche Hundemann auch sein Zuhause gefunden und der Abschied von der Pflegemama war nicht ganz so tränenreich, weil er ganz in der Nähe geblieben ist und jederzeit von ihr besucht werden kann.
Nachdem auch die Katze klargestellt hat, wer hier der Chef ist, steht einer glücklichen Zukunft nichts mehr im Wege.
Danilo und Familie wir wünschen euch eine schöne gemeinsame Zeit und sagen DANKE 
Danilo

meine geschichte >

Langsam wirds Zeit für unseren süßen Danilo in ein eigenes Zuhause zu ziehen.

Nach seiner OP geht es ihm blendend, er läuft und springt als ob nie etwas gewesen wäre!
DANILO ist stubenrein, geht brav an der Leine, ist verträglich mit Hund und Katz und Huhn und sehr anhänglich.
Laut Pflegemama zuckersüß und einfach perfekt. Und bevor sie in Versuchung kommt..... suchen wir ein Zuhause für den hübschen, liebenswerten Rüden.



Gut schauts nach seiner schweren Operation aus, die Haut ist zwar noch a bissal beleidigt, aber er düst wieder wie ein Wirbelwind herum.
Jetzt konzentriert sich Danilo erst mal aufs Chillen und die Sonne genießen 


Danilo hat die OP gut überstanden, es war eine lange und schwere OP. Im Bein wurden weitere Knochenfragmente entdeckt und noch mehr Eiter und Entzündungen. Die Schrauben wurden entfernt.
Das Bein konnte erhalten werden.
VIELEN DANK FÜR EURE LIEBEN WÜNSCHE!!!


DANILO ist ein richtig toller Hund!!
Fast zwei Stunden beim Tierarzt warten, kein Problem, ist brav neben der Pflegemama gelegen, obwohl er sonst ein lustiger, quirlige Hund ist.

Untersuchungen hat er geduldig über sich ergehen lassen.

Das Ergebnis:
Der Fuß ist leider ziemlich schlimm.....schwerste Infektion, die Wunde stinkt wie die Pest...am 4.8. haben wir OP Termin!

Leider ist da schon Fäulnis drin, er braucht für 2 Wochen Antibiotika, damit diese Infektion zurück geht, sonst ist die OP gar nicht möglich....Es wurde gleich ein Abstrich genommen und nach dem Ergebnis wird die Antibiotika neu angepasst!!
Wir hoffen sehr dass der liebe Kerl, der trotz allem fröhlich durch die Gegend tollt, sein Bein behalten kann!!!
Unser nächster Notfall aus dem Canile Primavera: DANILO!

Der süße, ca. 1,5 jährige Hundebub, machte Schlagzeilen, weil er so unter ein Auto geriet, dass nur noch ein Beinchen vorne bei der Stoßstange zu sehen war.

Dass er das überlebt hat, und ihm nichts Schlimmeres als ein gebrochenes Bein, passiert ist, war ein Riesenglück. Da haben wohl viele Schutzengerl aufgepasst.

Und die haben ihn auch jetzt nicht verlassen. Danilo wurde eine Metallplatte eingesetzt die verschraubt wurde.
Dann landete er im Tierheim, weil sich natürlich niemand gemeldet hat, dem er gehört.

Doch vor kurzem viel auf, dass sich eine Schraube durchs Fleisch gebohrt hat, was für ihn sicherlich nicht nur schmerzhaft sondern auch sehr gefährlich ist, da man die Wunde im Zwinger nicht sauber halten kann.
Eine OP vor Ort ist nicht möglich, Spezialisten gibt es nicht und die Gefahr, dass sich Maden in der Wunde breit machen, steigt von Tag zu Tag.

Da müssen wir einfach helfen!

info@fenjas-tierhilfe.at

DaniloDaniloDanilo

Pippilotta

Es kam, wie es kommen sollte!
Unsere Pippilotta hat ihr Frauchen sowas von um den Finger gewickelt, dass sie sich ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen kann.
Da haben sich wohl zwei gefunden!
Wir wünschen den beiden Damen alles Liebe für die Zukunft




Pippilotta

meine geschichte >

Tri tra trallalla, tri tra trallalla, Pippilotta ist da!!!

Auch wenn ich nicht so aussehe, da hat wohl eine andere Erbmasse durchgeschlagen, aber ich bin die Schwester von Mini-Bolly und Mini-Fritts, die ja beide bereits in Österreich ihre Familien gefunden haben.
Nun durfte ich ihnen als letzte der Schwestern folgen,

Neuigkeiten gibt es nach meinem Tierarztbesuch,
bis dahin:
du, ja genau du, wartest du schon sooo lange auf mich wie ich auf dich?

info@fenjas-tierhilfe.at

PippilottaPippilottaPippilotta

Maristella

Wenn das so weiter ghet bleiben uns keine Pflegestellen übrig 

denn Maristella und auch die Pflegemami haben beschlossen, sie bleibt... 
Maristella

meine geschichte >

Eigentlich dürfte unsere Maristella (Stelli) bereits in ein neues Zuhause umziehen.
Zähne sind gemacht, sie ist in dieser Beziehung schmerzfrei und wieder lustig drauf.
Eine Knie-OP steht noch an, die Kosten übernehmen wir, es wäre aber super wenn sie bis dahin bereits ein ebenerdige Zuhause gefunden hätte.
Auf der Pflegestelle sind leider viele Stiegen zu bewältigen.

Infos zu Stella:
Alter: 12 Jahre, .merkt man ihr nicht an
Kastriert: Ja
Gewicht: 9kg
Lebensfreude: Grandios,
Hundeverträglich: Ja
Jagdtrieb: Ja
Stubenrein: Ja

Da die süße Hündin in jungen Jahren wohl einen Zusammenstoß mit einem Auto hatte, ist ihre linke Schulter + Oberarm mehrfach gebrochen und da unbehandelt, auch irgendwie zusammengewachsen. Auch das linke Knie ist kaputt.daran kann aber nichts mehr geändert werden.
Sie hat deshalb einen etwas eigenartigen Gang.

Einen Spaziergang am Tag von ca. 30-40 Minuten schafft sie aber locker und freut sich auch sehr darüber.
Für Maristella wünschen wir uns ein ebenerdige Zuhause, mit mindestens einem, nicht zu stürmischen Hundekumpel, eventuell mit Garten.

Diese tolle Hündin braucht kein Mitleid, sondern Menschen, die auf ihre Bedürfnisse eingehen.
Die da wären: gutes Futter, viel Liebe, ein gemütliches Körbchen.
Sie zeigt ganz toll an, was sie möchte und wann es ihr zu viel wird.
Katzen jagd sie draußen, kann Ihnen aber, da beinahe zahnlos, nichts antun.
Bitte Daumen drücken, dass sie die richtigen Menschen sehen.
Kontakt: Tel.Nr.0681 2072 4453



Kurzes Update zu unserem Schützling Maristella.
OP gut überstanden, 26 Zähne mussten raus.
Jetzt erholt sich die Prinzessin mal und wird vorsichtig per Hand gefüttert.
Aus der Schüssel fressen geht nicht, wenn man leidend ist.



Guten Morgen, Maristella ist on Web oder online, oder wie das heißt.
Muss mal kurz von meinem gestrigen Tag berichten:
Also, gestern wurde ich von meiner Pflegemama ins Auto verfrachtet und zur Verstärkung ist mein neuer Kumpel Melli auch mitgefahren.
Dachte wir machen einen Ausflug,
von wegen!!! In die Tierklinik musste ich zum Herzultraschall!!
Zuerst mal haben wir am Parkplatz gewartet. Eine gefühlte Ewigkeit kann ich euch sagen. Und lauter nervöse Vierbeiner um mich rum, da war ich auch gleich ganz aufgeregt, zur Sicherheit halt, wenns alle sind
Melli durfte sich auch die Beine vertreten, aber was soll ich euch sagen. Der stieg aus schnupperte kurz und wollte gleich wieder ins Auto zurück!!!
FEIGLING!!! Soviel zu meiner Unterstützung.
Als wir endlich dran waren, wurde ich auf einen Tisch gehoben und bekam so ein kaltes Glibberzeug auf die Brust geschmiert. War jetzt nicht so toll und ich gebe zu, hab etwas herumgezappelt.
Aber gute Nachrichten, Herz in Ordnung, morgen hab ich schon meine Zahnsanierung. Der Onkel Doktor sagt es werden nicht viele übrig bleiben. Uiiii!!!
Dann musste ich eine Runde laufen, damit er mich genauer betrachten konnte.
Sagt der doch glatt, ich geh wie eine Heuschrecke und meine Pflegemama meinte, eher wie eine Fledermaus nach einer Bruchlandung.
Hallo!! Geht's noch? Ich bin immer noch ein Hund!!!!
Melde mich wieder wenn alles vorbei ist. Drückt mir mal die Daumen für morgen bitte!!!!
Eure
Maristella

info@fenjas-tierhilfe.at

MaristellaMaristellaMaristella

Tosca

Schöne Nachrichten...

...die Omi hört nun auf den klangvollen Namen ROSALIE
Und wie man sich doch täuschen kann, die Süße ist gar nicht schüchtern sondern stapft durch den Garten und immer hinter Frauchen her.

Nach beinahe 15 Jahren Tierheim ist sie nun endlich angekommen.
Nun steht noch ein Herzultraschall und dann eine Zahnsanierung auf dem Programm. Die Omi kann kaum fressen wegen ihrer schlechten Zähne und wiegt derzeit noch 10 kg, also viel zu wenig.

Liebe Brigitte wir danken dir ganz herzlich für die Aufnahme dieser Gnadenhündin und hoffen sehr, dass sie ihr neues Leben noch recht lange genießen kann  
Tosca

meine geschichte >

Bereits 2019 haben wir Tosca in unserem Adventkalender vorgestellt.
Nachdem im Vorjahr ihr Schwester nach Österreich ausreisen durfte, hat es nun auch Tosca mit ihren 14 Jahren geschafft!!!

Sie wird ihren Lebensabend nicht in einem, im Winter feuchtkalten und im Sommer heiß wie in einem Backofen, Zwinger verbringen müssen. Wir freuen uns so sehr für die Omi vor allem weil wir wissen, dass sie in die besten und geduldigsten Hände kommt.


2019
Ciao, mein Name ist TOSCA!!
Ich soll mich hier vorstellen und ein wenig aus meinem Leben erzählen.
Wenig ist ein gutes Stichwort, denn was soll eine 12jährige Hündin, die im Tierheim geboren wurde, nie etwas anderes kennen gelernt hat und noch immer hier lebt, großartiges von sich erzählen.
Also, wie bereits erwähnt, hat unsere Mama uns hier im Tierheim zur Welt gebracht. Vier entzückende Welpen, die aber trotzdem keiner haben wollte, weil es ja genug Angebot hier gibt.

info@fenjas-tierhilfe.at

ToscaTosca

Rita

Ruck-Zuck ging das mit dem neuen Zuhause für Neuankömmling RITA, kaum angekommen und Tierarztcheck hinter sich gebracht wurde die Süße bereits ins neue Zuhause geholt.
Hier die ersten Bilder
Liebe Rita + Familie wir wünschen euch ein langes, glückliches Zusammenleben und sagen DANKE!!!
Rita

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

RitaRitaRita

Rocco

Tja, wie ihr hier lesen könnt ist die Babsi super und deswegen hab ich mir gedacht, wozu noch lange suchen 
Ich bleib einfach wo ich bin...


... und bei Ritas Bruder und Zwingergenossen ROCCO mit den großen Ohren, ging es eigentlich ebenso schnell mit dem neuen Zuhause.
Nur, dass sich seine Pflegemama nicht gleich klar darüber war, dass das ihr Hund ist.
Doch mit seinem unnachahmlichen Charme, seiner Gelassen- und Liebenswürdigkeit hat es unser Rocco geschafft sich in ihr Herz zu schleichen.
Für ihn natürlich die allerbeste Lösung, wir hoffen aber sehr, dass uns diese tolle Pflegestelle nicht ganz verloren geht.

Liebe Babsi, lieber Rocco ihr habt euch zwar nicht gesucht aber trotzdem gefunden wir wünschen euch die beste Zeit miteinander 
Rocco

meine geschichte >

Ciao liebe Leute, mein Name ist Rocco und ich möchte mich mal kurz melden und euch ein bisserl was erzählen von meiner ersten Woche in Österreich.
Also ich bin jetzt seit ein paar Tagen bei einer ganz lieben Pflegestelle eingezogen und Babsi und ich haben schon ganz viele Abenteuer bestanden.

Mit dem Lift fahren, null Probleme, mit der U-Bahn fahren, etwas seltsam aber ebenfalls null Probleme, in Babsis Arbeit mitgehen, bisserl langweilig, aber derzeit muss ich eh noch viel Schlaf nachholen, also auch kein Problem, Auto fahren in einer sicheren Box, auch kein Thema.

Es gibt viel zu entdecken und zu beschnüffeln, manchmal in Wald und Feld und manchmal in der Stadt. Ich bin überall dabei, denn Babsi ist immer für mich da und bestärkt mich, da sind kleine Unsicherheiten gleich vergessen...
Wir treffen auch viele Leute, die mir sagen was für ein hübscher und toller Hund ich bin. Da freue ich mich natürlich und wenn derjenige ein Leckerli hervorzaubert, folge ich ihm überall hin.

Also sollte sich jemand vorstellen können, so eine problemlose, treue und brave Hundeseele wie mich, an seiner Seite zu haben, dürft ihr euch gerne zu einem Vorstellungsgespräch melden.
Meine Daten: 8 Jahre alt, 14,5 kg schwer, kastriert, geimpft, gechippt und auf Mittelmeerkrankheiten negativ getestet und natürlich stubenrein.
Erstkontakt Tel. 0681 2072 4453


Heute wollen wir euch unseren nächsten Glückspilz im Canile Primavera vorstellen.
Es ist ROCCO, einer unserer Adventhunde vom letzten Jahr.
Der ca. 10jährige Rüde hat als weißer Hund ja immer wieder mal Probleme mit der Haut, auch offene Stellen, die dann schwer wieder zu heilen, weil die Pfleger, bei der Menge an Hunden, leider nicht immer dazu kommen seine Wunden zu versorgen.
Doch das ändert sich jetzt!! Denn am Wochenende darf der muntere Bursche nach Österreich ausreisen.
Keinen Tag zu früh. Derzeit herrschen Temperaturen um die 39°C in Sardinien und es soll noch heißer werden.
Lieber Rocco wir freuen uns schon sehr auf dich

info@fenjas-tierhilfe.at

RoccoRoccoRocco

Sally

Schöne Nachrichten haben wir auch von unserer schüchternen Hündin SALLY.
Für sie hat sich eine ganz tolle Familie mit sehr viel Geduld und Ruhe gefunden.
Und siehe da, der kleine Schatz kommt aus sich raus und dürfte sich sehr wohl fühlen
Das freut uns so sehr und man sieht wieder mal, dass in den ärgsten Schüchtis auch ganz wunderbare Seelen stecken, die einfach nur Zeit brauchen um sich zu zeigen 
Sally

meine geschichte >

Als letzte von drei Schwestern (Billy und Frieda), die schon als Welpen im Canile landeten, durfte Ende Mai SALLY ausreisen. Sie war die ängstlichste und verstörteste der Geschwister!
Doch mit Zeit und Geduld hat ihre Pflegemama sie nun soweit gebracht, dass auch sie sich auf die Suche nach einem Zuhause machen darf.
Sally ist 8 Monate alt, gechippt, geimpft und auf Mittelmeerkrankheiten getestet.
Gewicht ca. 15 kg. Untergebracht ist sie auf unserer Betriebsstätte in Zellerndorf.

Spaziergänge an der Leine meistert sie schon sehr gut.
Manche Menschen liebt sie, vor anderen fürchtet sie sich, Katzen kennt sie.
Inzwischen ist sie auch stubenrein.
Ihre Menschen sollten auf jeden Fall Hundeerfahrung haben, Geduld und Verständnis mitbringen und bereit sein auch weiter mit ihr zu arbeiten.
Dann klappt es auch mit Sally.
Interessenten melden sich bitte unter Tel. +436766376059

info@fenjas-tierhilfe.at

SallySallySally

Frieda

Frieda hat sich ihr Zuhause auch schon ausgesucht, sie heißt jetzt Elli, hat den Schalk im Nacken sitzen 
und ist glücklich und zufrieden mit ihrem Menschen, wir wünschen ihr noch ein schönes Leben
Frieda

meine geschichte >

Unsere FRIEDA, auch liebevoll Puppi genannt, hat sich wirklich gut eingelebt und ist jetzt soweit, ihr Zuhause zu finden!

Sie ist ca. 7. Monate alt, hat momentan etwa 14 kg, und ist stubenrein.
Frieda ist sehr menschenbezogen, Kinder sollten schon älter sein, kleinere machen sie etwas nervös, deshalb geht sie ihnen aus dem Weg.

Katzen werden toleriert, zumindest war die Katze der Pflegemama nie richtig interessant.
Sie wohnt derzeit auf einer Pflegestelle in St.Florian/Linz und kann da gerne, gegen Terminvereinbarung, besucht werden!



Wir waren 5 Geschwister, als wir als ganz kleine Welpen hier im Canile landeten.
Drei meiner Geschwister haben bereits ein Zuhause gefunden eins davon bei euch in Österreich.

Nun hab ICH das Glück die Reise in euer Land und in eine schöne Zukunft anzutreten.
Ich freu mich schon sehr und meine letzte, hier zurückgelassenen Schwester, darf auch bald folgen.

Ich freu mich schon sehr!!! Also bis bald ich melde mich nach meiner Ankunft.
Übrigens soll ich noch sagen, dass ich auf den Fotos größer wirke, als ich bin.
Derzeitige Schulterhöhe 40 cm, Gewicht 10 kg.

info@fenjas-tierhilfe.at


Pauli

Tolle Nachrichten gibt es auch zu unserem süßen Pauli.

Nachdem er die Hüft-OP so toll gemeistert hat und schon wieder quietschfidel ist, hat er auch bereits sein neues Zuhause gefunden.

Ein riesiger Garten, drei Hundedamen als Spielgefährten und ein liebes Frauchen, mit dem er kuscheln kann, Paulchen Herz was willst du mehr.

Wir freuen uns sehr für den kleinen Mann und wünschen ihm und seiner Familie alles Liebe und viel Freude miteinander!!!
Pauli

meine geschichte >

Nun ist auch Pauli bereit für ein neues Zuhause.

Er hat sich nach seiner Hüft-OP sehr gut erholt, und nach einigen Einheiten Physiotherapie zischt er wieder durch die Gegend, als wäre nie etwas gewesen.

Pauli ist ca. 1,5 Jahre alt. Sehr menschenbezogen, würde am liebsten den ganzen Tag Schoßi sitzen, wenn er nicht seiner zweiten Lieblingsbeschäftigung, Spazierengehen, nachgeht.

Ein Zuhause mit zumindest einem kleinen Garten und wenigen Stufen, bei Menschen die viel Zeit für ihn haben, wäre ideal für den kleinen Wonneproppen (ca. 6,5 kg).

Er ist derzeit auf einer Pflegestelle in 1220 Wien untergebracht.
Kontakt: 0664 3188888



Der kleine Hundemann, ca. 6 kg, ist Rosis Bruder und natürlich lassen wir ihn nicht zurück.

Neuigkeiten von PAULI, er ist sehr, sehr brav.
Kleine Spaziergänge unternimmt er auch schon und nächste Woche kommen die Nähte raus
Klein Pauli hat die OP gut überstanden.
Vielen lieben Dank an alle die uns hier mit einer Spende bei den Kosten unterstützt haben.
Noch jammert er, der arme Zwerg, aber in ein paar Wochen sieht alles wieder anders aus. Durchhalten Paulchen!!
Lieben Dank auch an die Pflegemama, die sich so toll um ihn kümmert



Neuigkeiten von unserem kleinen Schützling PAULI!!
Der Rüde wurde bereits im Dezember, in Sardinien, von einem Auto angefahren. Auf der Pflegestelle angekommen, wurde festgestellt, dass er sich nicht setzen kann, bzw. ihm bestimmte Bewegungen Schmerzen bereiten.

Also waren wir gestern mit dem jungen Mann in der Tierklinik, Röntgen wurden gemacht und es hat sich herausgestellt, dass bei dem Unfall ein Teil des Kopfes des Oberschenkels abgebrochen ist, damit hat sich der Knochen verschoben und ist an einer anderen Stelle wieder angewachsen.

Um dem freundlichen und lebenslustigen Rüden so rasch wie möglich die Schmerzen zu nehmen, wird er bereits am Freitag operiert und eine Femurkopfresektion durchgeführt.
Dabei wird der Kopf des Oberschenkelknochens entfernt.
Die Femurkopfresektion führt zur Bildung einer bindegewebigen Verbindung zwischen Becken und Oberschenkelknochen.

Nach Aufbau der entsprechenden Muskeln wird Pauli wieder ein schmerzfreies Leben führen können.

Die Kosten für diese OP werden ca. € 1.000,-- betragen und wir hoffen sehr, dass sich Spender finden, die uns bei der Finanzierung unterstützen. Jeder Euro hilft!!!
IBAN: AT71 2011 1840 6336 7100
Kennwort: PAULI

info@fenjas-tierhilfe.at

PauliPauliPauli

Color / Kurti

Ganz liebe Grüße sendet euch unser KURTI aus seinem neuen Zuhause wo er einen Hundekumpel gefunden hat, der ihm sehr ähnlich sieht
Wir wünschen Hunden und Herrchen eine tolle gemeinsame Zeit und sagen DANKE!!
Color / Kurti

meine geschichte >

Der hübsche 6 jährige Bub ist ein toller Begleiter, sehr brav im Haus und in der Ortschaft.
Am freien Feld und im Wald übernehmen dann doch die Jagdhundgene, die sicher in ihm stecken, die Führung.
Da müsste noch geübt werden.

Er ist verträglich mit fast allen Hunden, Sympathiesache, und Katzen, die sich nicht fürchten, sind auch kein Problem.

Kurti ist sehr menschenbezogen und möchte seine Menschen für sich alleine haben. Er mag auch Kinder gerne.

Wer dem gelehrigen, anhänglichen und folgsamen Rüden ein Zuhause schenken möchte, bevorzugt im Grünen, meldet sich gerne unter Tel. 0681 2072 4453
Kurti wiegt ca.10-11 kg und ist nicht ganz kniehoch.




Liebe Österreicher/innen, heute melde ich mich mal selbst zu Wort.

Ich heiße Color, aber meine Pflegemama nennt mich Kurti weil sie sich Color nicht merken kann.
Na mir solls recht sein!!

Ich bin jetzt 6 Jahre alt und hab den Großteil meines Lebens in einem Tierheimzwinger verbracht. Das ist jetzt zum Glück vorbei, denn vor drei Wochen durfte ich bei meiner Pflegemama in NÖ einziehen.
Da hab ich gleich mal die weichen Körbchen durchprobiert, herrlich!!

Außerdem liebe ich alle Menschen und kann von Streicheleinheiten gar nicht genug bekommen.
Meine Pflegemama sagt, ich bin ein total problemloser, freundlicher Hund, gesund und jetzt, nach meiner Zahnsanierung, kann ich dich auch abschmatzen! Viele feuchte Hundeküsse hätte ich zu vergeben.

Lasst euch von den Fotos aber nicht täuschen, ich wiege ca. 8kg, ein bisserl dürfte ich aber noch zulegen.
Also, wenn ihr/du auf der Suche nach genau so einem vierbeinigen Freund bist/seid, dann melde dich doch bitte unter Tel. 0681 2072 4453 und bewirb dich, ich warte, bis bald!!!
Dein/Euer
Kurti Color



Noch ein Rüde darf dem heißen Sommer im Canile entkommen und zu uns ausreisen.

COLOR kennt ihr vielleicht auch noch von den Kastrationen.

Seine Betreuer haben uns gebeten den kleinen Hundemann (ca. 8-10 kg) ebenfalls aufzunehmen, da er sich im Zwinger immer mehr aufgibt.

Diesen Wunsch können wir nun erfüllen und hoffen er wird auch bald wieder einen fröhlichen Gesichtsausdruck haben.

info@fenjas-tierhilfe.at

Color / KurtiColor / KurtiColor / Kurti

Mini-Fritts

Hallo, ich bin Elli (ehemals Mini-Fritts) und seit Sonntag lebe ich in meinem neuen Für-Immer-Zuhause!

Ich hab jetzt eine Mama, einen Papa, einen Bruder und zwei so Löwen wohnen auch noch hier. Die machen zwar manchmal noch so komische Geräusche, aber ich tu ihnen ja nichts, also hören die sicher bald damit auf.
Wir sind ein richtiges Rudel und das gefällt mir!!!

Eine Freundin hab ich auch schon, Kira, ein tschechischer Wolfshund, mag nicht so bald jemand, aber mich schon und ich find sie auch super!!!
Jeden Tag machen wir tolle Spaziergänge, da gibts ja so viel zu entdecken, bin manchmal ganz schön müde, aber nicht lange 

Zum Schluss soll ich noch was von Mama und Papa ausrichten:
ELLI ist einfach ein Traum und ihr ein Zuhause zu geben erfüllt uns einen Herzenswunsch!!!
Danke für dieses tolle Wesen!!!
Mini-Fritts

meine geschichte >

Ihr könnt euch noch an Mini-Bolly erinnern? Die süße Maus durfte vor einiger Zeit nach Österreich ausreisen und hat auch ziemlich schnell ein Zuhause gefunden.
Jetzt ist auch ihre Schwester MINI-FRITTS bei uns angekommen 
Wir hoffen doch, dass auch diese Hübsche bald ihre passende Familie findet und die Zeit im Canile für immer vergessen kann.

info@fenjas-tierhilfe.at

Mini-FrittsMini-FrittsMini-Fritts

Fontana

Der dritte der Geschwister hat es auch geschafft 


Da Mama Giorgia und Söhnchen Luigi so tolle Familien gefunden haben, möchte jetzt auch der Rest der Familie ihr Glück in Österreich versuchen.

Wir hätten es auch nicht übers Herz gebracht die beiden zurück zu lassen
FONTANA (Sohn/Bruder) und SPERANZA (Tochter/Schwester) suchen ihr Glück.
Fontana

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at


Speranza

Seranza hat auch ihr Glück gefunden und ihr neues Leben beginnt  







Die Mama Giorgia und Söhnchen Luigi sind schon bei tollen Familien angekommen, jetzt sucht auch der Rest der Familie ihr Glück in Österreich.

SPERANZA (Tochter/Schwester) hat die Reise nach Österreich gut hinter sich gebracht und wartet nun auf ihr neues Zuhause.
Speranza

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at


Orune/Buddy

Kleine Rückmeldung von Buddys neuer Familie:

Das Wochenende war sooooo wunderschön...
Wir haben solche riesigen Fortschritte gemacht... Der Hammer!
Buddy kommt sofort, wenn ich ihn rufe...
Wenn wir draußen sind und ich rufe ihn dort, dann kommt er auch gleich zu mir!

Die Nächte sind super chillig.... Er liegt auf seinem Platz und schläft tief und fest!
Heute Nachmittag waren wir das erste Mal spazieren, das hat so super gut funktioniert, kaum zu glauben....!
Ganz brav neben mir her gelaufen, überhaupt nicht gezogen, gar nichts, trotz der vielen neuen Eindrücke!
Buddy ist der perfekte Hund für uns!

Wir lieben uns heiß und innig!
Und auf die Kinder ist er richtig abgefahren!
Sie haben ihn begrüßt und er ist sofort zu Ihnen gelaufen und hat sie mit der Nase an die Hand gestupst!
Wir sind alle super glücklich
LG Alex, Jonny, Sebastian, Sophia-Maria und Buddy

So wünschen wir uns das und sagen DANKE!! 
Orune/Buddy

meine geschichte >


Noch ein, hoffentlich, glücklicher Hund, der das Canile für immer verlassen durfte.

Einige werden ORUNE vielleicht wieder erkennen. Der hübsche Rüde ist einer unserer Kastrationskandidaten gewesen und da hat sich doch echt jemand in ihn verliebt.

Er hat die Reise gut überstanden und rastet sich noch ein wenig aus.
Nachdem ihm ca. 2 kg Haare rausgebürstet wurden, was er sichtlich genossen hat, geht es ihm gleich noch ein wenig besser

Er ist ein ganz freundlicher, lieber Bub und seine neue Familie wird sicher viel Freude mit ihm haben.

info@fenjas-tierhilfe.at


Rosalia

Rosi darf bleiben, wo sie ist, bei Astrid und ihrer Meute 



Heute möchten wir euch die kleine (ca. 4 kg) Hündin Rosalia vorstellen!
Die kleine Maus ist vor einiger Zeit mit ihrem Bruder im Canile gelandet.
Sie ist noch sehr, sehr ängstlich (was hat sie wohl schon alles erlebt?) und mit dem Stress im Tierheim total überfordert.
Deshalb darf die ca. 2jährige Hündin nächstes Wochenende auf einer unserer Pflegestellen in Österreich einziehen.
Wo sie erstmal zur Ruhe kommen und Vertrauen fassen darf.
Dann findet sich auch bestimmt für "Rosi" das passende Zuhause
Rosalia

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at


Paola

Unsere Pauli, PAOLA, hat es auch geschafft und eine liebe Familie gefunden 



PAOLA ist ein einjähriges, schlaues und sportliches Mädchen, das geliebt, gefordert und gefördert werden möchte.

Sie lernt schnell und ist in gewohnter Umgebung eine kuschelige Schmusemaus, bei neuen Situationen ist sie noch schreckhaft und will mit dem nötigen Einfühlungsvermögen herangeführt werden!

Vor kleinen Kindern fürchtet sie sich, aber größere, ev. hundeerfahrene Teenies, sind wahrscheinlich kein Problem.

Paola würde sich in ländlicher Umgebung mit eventuell einem zweiten, souveränen Hund am wohlsten fühlen!
Interessenten melden sich bitte unter
Tel. +43 699 10535104
Paola

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

PaolaPaolaPaola

Castagna

Unsere Castagna, die sich im Tierheim ja schon beinahe aufgegeben hatte und von der wir dachten, sie bleibt als Gnadenhund bei uns, ist bereits ins neue Zuhause gezogen.

Im großen Garten kann sie jetzt mit zwei anderen Hunden toben und spielen. Danach gibts Streicheleinheiten vom Frauchen.

Wir freuen uns so sehr für sie.
Alles Gute du Liebe und ein riesiges Danke ans neue Frauchen 
Castagna

meine geschichte >

Wie schnell das geht!
Kaum in Freiheit, hat Omi Castagna gleich einen ganz anderen Gesichtsausdruck.
Nicht mehr so verzweifelt und resignierend. 

Wir freuen uns auf alle unsere Neuankömmlinge aber auf diese Hundedame ganz besonders!

Die inzwischen ca. 10-12jährige Hündin wurde vor Jahren bis auf die Knochen abgemagert in der Einöde auf Sardinien gefunden. Sie hatte beinahe kein Fell mehr und schon Steine gefressen nur um etwas im Magen zu haben.

Aufopfernd wurde sie von ihren Pflegern aufgepäppelt. Sie durfte im Büro und im Lagerraum des Caniles leben und schlafen, doch irgendwann, als es ihr besser ging, musste auch Castania in einen Zwinger übersiedeln.
Sie war dort sehr unglücklich, man konnte es ihr ansehen!

info@fenjas-tierhilfe.at

CastagnaCastagnaCastagna

Balthasar

Auch Balthasar hat eine Familie um die Pfote gewickelt, das hast du gut gemacht, Kleiner 



Mittlerweile auch bei uns angekommen ist
Ausreisekandidat Nr. 3: BALTHASAR 
Auch hier gibt es eine Familienzusammenführung, mit seinem Bruder Serafino, der sich schon auf ihn freut.
Herzlich willkommen, auch für dich beginnt jetzt ein neues Leben 
Balthasar

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at


Okka

Okka ist übersiedelt und wir halten die Daumen, dass es für sie die letzte Station ihrer Reise ins Glück ist 



Ganz langsam macht sie Fortschritte, unsere hübsche Okka!!
Spazierengehen ist schon eine ihrer Lieblingsbeschäftigungen.

Im Garten verkriecht sie sich auch nicht mehr ständig unter einem Strauch, wenn man sie überreden kann raus zu gehen.
Am liebsten hält sie sich in der Küche auf, und das mit dem Stubenrein werden... naja, da ist ihr noch ein wenig ihre Ängstlichkeit im Weg, aber auch das wird werden.

Pflegemama Katja gibt ihr die Zeit, die sie braucht und wenn sie könnte wie sie wollte...

Wir halten euch auf jeden Fall weiterhin am Laufenden über Okkas Fortschritte.
Okka

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

OkkaOkkaOkka

Mini-Bolli

Und schwups, schon hat die Süße ein Zuhause gefunden 

Ein ganzes Jahr lebte diese kleine Hündin bereits im Canile Primavera.
Unglaublich, dass sie niemand wollte!!??

Nachdem uns eine Betreuerin auf sie aufmerksam gemacht hat, haben wir beschlossen: WIR WOLLEN DICH!!
Also wurde auch die entzückende MINI-BOLLI nach Österreich geholt.

Jetzt warten noch zwei Brüder, vielleicht schaffen wir auch noch, diese beiden zu holen.
Mini-Bolli

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at


Giorgia

Georgia ist schon zu ihrer neuen Familie übersiedelt!
Alle Daumen und Pfoten sind gedrückt und wir wünschen der Süßen viel Glück 



Georgia ist grade mal drei Tage aus dem Tierheim und benimmt sich, als wäre sie schon ihr ganzes Leben bei uns,
die Mama von Luigi 

Auch für sie, die es als Straßenhündin sicher nicht immer leicht hatte, wünschen wir uns ein schönes Zuhause, in dem sie endlich entspannt und glücklich sein darf, wie ihr Söhnchen.

Deshalb durfte Giorgia ebenfalls die Reise in eine bessere Zukunft antrete
Giorgia

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at


Togo

Unser "Mr. Beauty" hats geschafft und eine Familie gefunden
Er ist auch wirklich ein sehr braver und auch lernwilliger Hund! Sitz und Pfote geben beherrscht er schon aus dem FF.
Wir freuen uns immer für unsere Schützlinge, wenn sie ein gutes Zuhause finden. Für ihn freuen wir uns noch ein bisserl mehr, weil wir wissen, wie schwer es große Hunde in Sardinien haben, adoptiert zu werden. Hier hat es Ratzfatz geklappt.
Ein riesiges Dankeschön an die neuen Besitzer und eine schöne gemeinsame Zeit wünschen wir euch!



Togo

meine geschichte >

Das Tierheim ebenfalls für immer hinter sich lassen darf der 4jährige TOGO!

Mit seinen 31 kg und einer Schulterhöhe von 60 cm, darf damit wieder mal ein größerer 4beiner bei uns einziehen.

Wir sind sicher, dass sich für den hübschen Rüden ein gutes Plätzchen finden wird

info@fenjas-tierhilfe.at


Chiara

Was Liebe bewirken kann 

Unsere ehemalige Adventkalenderhündin CHIARA kann wieder lachen und ein Schmusemonster ist auch aus ihr geworden!

Ihr Frauchen hat sie in weiser Voraussicht BELLA genannt und sie hatte recht, die 14jährige beinahe blinde Hündin wird von Tag zu Tag hübscher und genießt das Leben mit ihren tierischen Freunden

Jasmin, wir danken dir ganz herzlich für die Aufnahme dieser tollen Hündin!!







Chiara

meine geschichte >


Auch Chiara hat es nach 14 Jahren im Tierheim geschafft, sie übersiedelt demnächst ins Burgenland und darf in einem großen Rudel und ganz lieben Menschen ihre letzten, hoffentlich Jahre, verbringen.

Ein ganz großes Dankeschön für die Aufnahme 

info@fenjas-tierhilfe.at

ChiaraChiaraChiara

Luigi

Auch unser süßer LUIGI grüßt schon aus seinem neuen Zuhause und fühlt sich sozusagen "pudelwohl".

Wir freuen uns sehr für den zuckersüßen Buben und seine neue Familie und wünschen ihnen alles Liebe.

Und irgendwie hat uns der kleine Mann wohl dran erinnert, dass auch seine Mama noch in einem Zwinger sitzt.
Auch für sie, die es als Straßenhündin sicher nicht immer leicht hatte, wünschen wir uns ein schönes Zuhause, in dem sie endlich entspannt und glücklich sein darf, wie ihr Söhnchen.

Deshalb darf Giorgia ebenfalls die Reise in eine bessere Zukunft antreten.
Wir sind schon sehr gespannt auf die hübsche Hündin!
Luigi

meine geschichte >

Halli - Hallo mein Name ist Luigi und ich bin grad mega aufgeregt.
Denn ich darf mit nach Österreich. Jippie!!!
Und wisst ihr warum?
Also ich bin jetzt 4 Monate alt und wiege schon gut 14 kg. Das heißt ich werde groß, richtig groß.
Damit hab ich in Sardinien Null Chancen ein Zuhause zu finden, da werden eher die kleinen, knuffigen Hunde bevorzugt.
Ihr glaubt gar nicht, wie viele tolle große Hunde hier im Canile leben und die hier alt werden müssen, weil sie keiner mag.
DAS bleibt mir erspart!!! Bin schon ganz hibbelig denn bald geht's los.
Ich fang schon mal an mich zu verabschieden.
Bis bald!!
Euer Luigi

info@fenjas-tierhilfe.at

LuigiLuigi

Catwoman

Super Nachrichten 

Unsere kleine Catwoman hat bereits ihre Familie gefunden und einen neuen Namen hat sie auch schon: Lilli 

Liebe Kathi & Co viel Freude mit eurem Familienzuwachs!
Catwoman

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at


Lilly

Auch die süße Lilly hat ihre Menschen gefunden.

Wir freuen uns sehr für die Hübsche und ihre Menschen und wünschen ihnen eine lange, wundervolle gemeinsame Zeit.
Lilly

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at


Vane

+10, etwas schüchtern und dazu noch Leishmaniose!

Das sind nicht unbedingt die besten Voraussetzungen für einen Vierbeiner, der auf der Suche nach einem neuen Zuhause ist.

Wie es aussieht, hat unsere Vane, die sich seit ihrer Ankunft in eine richtige Schönheit verwandelt hat, genau das geschafft.

Seit einigen Wochen übt sie bereits das Familienleben im (hoffentlich) neuen Zuhause.
Anscheinend will man sie auch nicht mehr missen und sie dürfte ihr Glück gefunden haben!
Vane

meine geschichte >

Ein herzliches und auch sehr stolzes „Ciao“ an alle!

Mein Name ist Vane und auch ich hatte das Glück, ich kann es eigentlich noch gar nicht fassen, aus dem Tierheim geholt zu werden und auf einen Gnadenhof zu ziehen. Hier kann man sich endlich frei bewegen und hat auch jede Menge Hundegesellschaft. Ich wurde schon als Baby vor ca. 7 Jahren ins Tierheim gebracht. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie aufregend für mich die Welt außerhalb der Gitterstäbe ist. So viele Gerüche, so viel zu sehen, und vor allem soooo viele nette Menschen, die sich jetzt um mich kümmern und mich streicheln. Ich habe wirklich das Gefühl, ich bin im Hundeparadies. Irgendwie ist es ja auch so, aber ich muss noch viel lernen. Doch ich habe das Gefühl, ich werde alles aufholen, denn ich bin neugierig und lerne schnell.

Ob ich tatsächlich noch einmal das Glück haben werde, eine Familie ganz für mich alleine zu haben, wage ich noch gar nicht zu hoffen. Doch der Anfang ist gemacht. Jetzt warte ich am Gnadenhof, vielleicht verliebt sich ja doch noch jemand in mich und will genau mich adoptieren. Ach, das wäre schön!!!!

Meine Eckdaten: Ich bin ca. 7 Jahre, etwas höher als kniehoch, und wiege 18 kg.

info@fenjas-tierhilfe.at

VaneVaneVane

Mathilde

Unser Mathildchen ist übersiedelt!
Halten wir alle Daumen, dass es gut funktioniert und alle miteinander glücklich werden 



Haltungsnote 1 !!
Sitz macht Mathilde bereits perfekt, Platz geht auch schon ein wenig und bleib üben wir grade.

Sehr gscheit, das 10jährige Hildchen, was beweist, man ist nie zu alt um noch was zu lernen, auch als Hund.

Mathilde, die 10jährige Hündin hat uns gezeigt, dass sie definitiv noch nicht zum alten Eisen gehört 

Mathilde

meine geschichte >

Sie ist kastriert, geimpft, stubenrein, neugierig und bereit für ein neues Zuhause!!
Hidchen geht gerne und brav spazieren. Fährt jetzt auch schon sehr brav im Auto mit, ist verträglich mit anderen Hunden, meldet Fremde, ist aber liebenswürdig und brav und hängt sehr an ihrer Bezugsperson.
Wie man sieht, wäre sie mit einem Garten glücklich, lebt aber auf der Pflegestelle auch in einer Wohnung.
Interessenten melden sich bitte unter:

Tel.06812072 4453

info@fenjas-tierhilfe.at

MathildeMathildeMathilde

Senta

Endlich hat auch Senta ihre neue Familie gefunden und kann in ein neues Leben starten.
Wir wünschen ihr viel Liebe und Spaß,
machs gut, Mäusel  



Unsere hübsche SENTA mit den wunderschönen seelenvollen Augen,
7 Jahre alt, kniehoch , ca. 15-16 kg schwer, ist noch auf der Suche nach einem eigenen Zuhause.

Senta ist noch ein bisserl schüchtern, lässt sich aber mit Leckerlis aus der Reserve locken.
Sie ist verträglich mit anderen Hunden, freundlich und möchte endlich ihrem Menschen beweisen, was in ihr steckt.

Wer sich für die Hübsche interessiert, meldet sich gerne unter
Tel. 0681 2072 4453
Senta

meine geschichte >

Eine aufregende Reise war das für die süße Senta!

Starkregen auf der Autobahn mit beinahe Sicht Null!
Doch jetzt hat sie's geschafft und kann neben ihrer Schwester ein bisschen entspannen.

Ein riesiges Dankeschön an alle Helfer die wieder mal mit ihrem tollen Einsatz unseren neuen Schützling sicher auf ihre Pflegestelle gebracht haben



Guten Morgen Österreich, mein Name ist Senta und ich muss euch mal was erzählen.

Seit gut 7 Jahren lebte ich mit meiner Schwester Elisa hier im Canile Primavera auf Sardinien.
Im Sommer glühend heiß, im Winter nass und kühl. Tagein, Tagaus, immer das selbe. Einmal am Tag das highlight, wir durften kurz aus dem Zwinger, holten uns ein paar Streicheleinheiten bei unserer Betreuerin um uns dann im Zwinger weiter zu langweilen.

Aber vor einigen Wochen wurde meine Schwester Elisa abgeholt und kam nicht mehr zurück. Sie ist jetzt in Österreich, hat man mir gesagt und darf dort nach einem Zuhause suchen.
Österreich, sagt mir nichts, aber kann ja nur besser sein als hier, hab ich mir gedacht und gehofft, dass ich das vielleicht auch mal machen darf.

Und was soll ich sagen, da steht doch gestern plötzlich eine fremde Frau vor mir, vom Verein Fenja's Tierhilfe hat sie gesagt und mir erzählt, dass es Elisa sehr gut geht, dass man fleißig nach einem guten Zuhause für sie sucht und jetzt kommts, dass ich schon in einer Woche ebenfalls auf die Reise gehen darf!!!!!
Vielleicht treffe ich Elisa sogar noch, falls sie nicht schon ausgezogen ist.
Das wäre doch toll!!!!

info@fenjas-tierhilfe.at

SentaSentaSenta

Lucy

Ende gut, Alles gut für Lucy.

Nach dem Verlust ihres Herrchens kann sie in eine nue Zukunft starten.

Viel Glück, Süße 
Lucy

meine geschichte >

Notfall LUCY!!
Vor einigen Tagen haben wir Lucy vorübergehend bei uns aufgenommen, da das Herrchen schwer erkrankt ins Spital eingeliefert wurde.

Leider hat sich nun herausgestellt, dass er die hübsche Hündin nicht mehr zurücknehmen kann.
Sein größter Wunsch ist daher, dass wir für Lucy ein schönes Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen finden.
Sie ist vier Jahre alt und wiegt ca. 15 Kilo. Lucy ist sehr lebhaft und sportlich. Menschen die sie auslasten und viel mit ihr unternehmen, ihr aber auch klare Regeln vorgeben, wären ideal.

Wenn Lucy sich an ihre Menschen gewöhnt hat, ist sie sehr anhänglich und verschmust.
Katzen mag sie gar nicht aber mit anderen Hunden ist sie sehr gut verträglich. Daher auch als Zweithund wunderbar geeignet.

Lucy ist noch nicht kastriert, aber geimpft und gechipt.
Bitte zahlreich teilen, wäre doch schön, wenn für Lucy ein Weihnachtswunder wahr wird 
Jederzeit kennen lernen auf ihrer Pflegestelle in Zellerndorf möglich!
Kontakt: Tel. 0676 637 60 59

info@fenjas-tierhilfe.at


Alga

Das neue Jahr beginnt mit einer sehr guten Nachricht!

Unsere Adventhündin Nr. 11, ALGA, wird im Jänner nach Österreich ausreisen. Für sie hat sich eine sehr nette Tierärztin gemeldet.
Platzkontrolle ist bereits erledigt und wir freuen uns sehr, dass die alte Hündin nun doch noch ein gemütliches Zuhause im Warmen mit einem Menschen, der sie liebt, kennenlernen darf!!!
Alga

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at


Pizetta

Noch einer unserer im Adventkalender vorgestellten Hunde darf Ende Jänner das Canile verlassen.
Etwas, was wir nie zu hoffen gewagt hätten, ist eingetreten!

Auch PIZETTA hat eine Familie gefunden und wird bereits sehnsüchtig erwartet.
Wir hoffen von ganzem Herzen, dass es ihr, sobald sie den Tierheimstress hinter sich gelassen hat, vielleicht ein wenig besser geht.
Ein riesengroßes Dankeschön schon jetzt an diese tolle Familie, die sich bewusst für einen, an Leishmaniose erkrankten, Hund entschieden hat!

Ihre neue Familie schreibt:
Süße kleine Pizetta, wir freuen uns unendlich, dich bald in unsere Arme schließen zu dürfen... 
Pizetta

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at


Florentina

Wieder ein glücklicher Hund und damit ein glückliches Team.

Florentina, unsere kleine Schneemaus, grüßt bereits aus ihrem neuen Zuhause 
Wir wünschen ihr und ihrer Besitzerin eine wunderbare gemeinsame Zeit, danke!!





Florentina

meine geschichte >

Auch noch schnell in den Transporter gesprungen ist FLORENTINA 

Sie ist 3 Jahre alt und verträglich mit Hund und Katze, Pferd hat sie auch bereits kennengelernt, das war aber noch etwas unheimlich.
Tinchen ist eine Kuschelmaus und lernt auch recht schnell.
Beim Spazierengehen ist sie noch etwas schüchtern, kein Wunder wenn man außer dem Tierheim nichts kennengelernt hat. Jagdtrieb zeigt sie bisher keinen.

Für sie suchen wir jemand der ihr Sicherheit gibt, konsequent im Umgang ist und viel, viel kuschelt.
Florentina ist natürlich kastriert, gechippt und geimpft.

Du möchtest die tolle Hündin mit den süßen Flatterohren kennenlernen: Tel.Nr. 069910535104

info@fenjas-tierhilfe.at


Bolly


Bolly darf noch kurz vor Weihnachten zu ihrer neuen Familie ziehen.

Viel Glück, kleine Maus
Bolly

meine geschichte >

Bolly kam als Winzling mit ihrer Mama und Geschwistern ins Canile, das war vor drei Jahren.

Umso glücklicher sind wir, dass sie jetzt endlich bei uns angekommen ist.

Ein bisserl braucht sie noch, um all die neuen Eindrücke zu verarbeiten und viel muß sie noch lernen, aber dann wartet hoffentlich ein gutes Leben auf sie.

Vielleicht an deiner Seite?






Mein Name ist Bolly und ich darf meine 8 kg auch noch schnell in den Transporter, der nach Österreich fährt, zwängen.
Hab gleich einen Luftsprung vor Freude gemacht, als ich erfahren hab, dass ich ausreisen darf.
Adieu Tierheim, hallo Freiheit
Bis bald, ihr Lieben, melde mich gleich wenn ich angekommen bin.

info@fenjas-tierhilfe.at


Samba

Im neuen Jahr darf Samba in ihr neues Zuhause in der Steiermark ziehen.
Dort gibt es viel Platz und ganz liebe Menschen, die auf sie warten.

Neues Jahr, neues Glück 
Samba

meine geschichte >

Die bezaubernde SAMBA durfte als eine der letzten in diesem Jahr das Canile verlassen und nach Österreich ausreisen.

Samba ist 2 Jahre alt und wiegt um die 8 kg. Sie ist sehr gelehrig und kuschelt für ihr Leben gerne.
Samba ist aber auch ein aktiver, freundlicher Hund, der sich mit Artgenossen gut verträgt.

Sie begleitet ihre Pflegefamilie bereits beim Laufen und ist dabei sehr brav.
Sie muss noch einiges lernen, da sie bereits als Welpe im Tierheim gelandet ist., zeigt sich aber sehr lernwillig.

info@fenjas-tierhilfe.at

SambaSambaSamba

Massimo

Massimo ist zu seinem neuen Frauchen und Kater Negus übersiedelt.

OK, an der Beziehung der 4beiner wird noch gearbeitet, aber es schaut schon gut aus.

Viel Glück und treib es nicht zu bunt, Lauser 
Massimo

meine geschichte >

Ein fröhliches Hallo!

Mein Name ist Massimo und ihr fragt euch warum ich fröhlich bin?
Nun, weil ich einer von drei Hunden bin, die noch vor Weihnachten das Canile Primavera verlassen durfte.
Viel länger hätte ich es auch gar nicht mehr ausgehalten.

Meine Familie hat mich einfach hier abgegeben weil ich angeblich zuviele Haare verloren habe.
Deshalb hat man mich zuerst in den Hühnerstall verbannt und als ich das gar nicht verstanden und fürchterlich gebellt habe, wurde ich ins Canile gebracht. Ich war am Boden zerstört, denn ich liebe euch Zweibeiner.

Aber jetzt darf ich mit meinen 6 Jahren nochmal durchstarten.
Juhuuuuu!!! Ich freue mich riesig.
Bacci Euer Massimo

Kontakt: +43 681 2072 44 53

info@fenjas-tierhilfe.at


Marichu oder auch Joey

Ein Weihnachtsgeschenk an Joey:

Mit dem heutigen Tag ist Joey kein Pflegehund mehr, sondern darf fix nach eineinhalb Jahren bei Sandra bleiben!
O-Ton: Hab dich lieb mein Krokodil, auch wenn du mich oft in den Wahnsinn treibst!  



Marichu oder auch Joey

meine geschichte >

Unser Schützling JOEY hats geschafft.
Sie darf sich wieder frei bewegen und da macht plötzlich auch die Hundeschule Spaß. Hauptsache Action!!

...und neue Kumpels kennenlernen 

Dass sie wieder schmerzfrei laufen und toben kann, haben wir allen Spendern zu verdanken, die uns bei den OP-Kosten so wunderbar unterstützt haben.
An alle jene nochmals ein großes DANKE!!!

Ein dickes Bussi auch an unsere Kollegin Christine, die quasi Tag und Nacht über 200 Stoffmasken genäht und verkauft und damit einen großen Beitrag zu den Kosten geleistet hat 

Und natürlich können wir ihrer Pflegemama Sandra gar nicht genug danken, die aufopferungsvoll mit ihr diese schwere Zeit durchgestanden hat 

Jetzt dürfen wir auch wieder an eine Vermittlung denken.
Wie man hört, erhält sie bald schon Besuch.

Mal sehen...


Kleines Update:

Sie hat die OP gut überstanden. 
Vor einer Woche wurden die Nähte entfernt. Die Heilung schreitet gut voran.

Probleme gibt es nur mit dem Ruhigstellen, das wird natürlich immer schwieriger je besser es ihr geht.
Da liegen die Nerven ihrer Pflegemama manchmal blank, dafür gibts ein 
Doch mit Hilfe von Hundefreundin Bröserl wird das Ruhigliegen etwas erträglicher.
Ein riesengroßes Danke nochmals an alle, die uns bei den OP-Kosten so toll unterstützt haben 




Leider haben Mangelernährung und Schläge dazu geführt, dass ich große Probleme mit der Hüfte habe.

Wenn ich durch den Garten stürme und mit fliegenden Beinen um die Ecke flitze habe ich Schmerzen und fange zu hinken an.
Die Tierärzte meinten, nach sorgfältigen Untersuchungen, dass mir nur eine Operation die Lebensqualität zurückgeben kann.

Da ich erst ein Jahr alt bin und ich es liebe zu laufen und zu springen wären lebenslange Schmerzmittel nicht zielführend.

Diese Operation ist sehr kostenintensiv (es wird ein vierstelliger Betrag werden, sagt meine Pflegemama) und für den kleinen Verein, der mich betreut, nicht zu stemmen.



Hörst du mich?
Hallo, ich bin Joey, ca 1 Jahr alt und habe die Hoffnung auf ein eigenes Zuhause fast aufgegeben.

Warum? Weil sich niemand für mich interessiert, denn ich bin noch nicht pflegeleicht, ich bin noch nicht der Sonnenschein, der ich aber sein könnte, wenn ich ausreichend Zeit bekomme.

Die ersten Monate meines Lebens war ich weggesperrt in einem Verschlag von ein paar m², ohne Kontakt zu Mensch und Tier, alleingelassen und immer kurz vor dem Verhungern. Nach einigen Monaten wurde ich in ein Tierheim gesperrt, wo mich zwei Frauen von Fenja's Tierhilfe entdeckten. Ich war so abgemagert, dass ich fast schon nicht mehr da war.

Also beschlossen sie, mich mitzunehmen...

Ich kam zu Sandra, meinem Pflegefrauchen, und ich liebe sie. Zuerst hat sie mich aufgepäppelt, damit die Kraft, die ich für all die neuen Erfahrungen brauche, zurückkommt.

Mittlerweile kann ich auch schon ein paar Befehle, wie zb Sitz, Platz, Pfote, ich liebe Wasser, auch an der Leine geht es schon ganz gut mit der Unterstützung meiner Hundekumpels, denn die zeigen mir, dass ich keine Angst haben muß.

Allein sch... ich mich an, im wahrsten Sinne des Wortes

Die Welt da draussen ist so groß und unbekannt, da krieg ich Stress. Deswegen hab ich auch Probleme, wenn Besuch kommt, denn ich befürchte immer, die wollen mich wieder mitnehmen und zurückbringen, dann versteck ich mich und das macht es ganz schön schwierig, und meine Verdauung spielt dann leider auch verrückt.

Auch viele Menschen gleichzeitig stressen mich, denn dann versteh ich sie nicht mehr, da kann es auch passieren, dass ich mein Pflegeherrchen verbelle, deswegen ist er natürlich schon etwas genervt von mir, aber was soll ich sagen, ich versuche immer, mein Bestes zu geben.

Hierbleiben kann ich nicht, denn Sandra nimmt immer wieder Pflegehunde auf, um für sie ein neues Zuhause zu suchen, und ich kenn ja selbst viele andere arme Seelen, die darauf warten.

Deshalb, bitte: wenn du ruhig, geduldig, aktiv bist, wenn du keine Kinder, aber dafür schon einen Hund hast, der mir zeigt, wie alles funktioniert, wenn du in einer ruhigen Gegend lebst - mit Garten wäre ideal - und mir Zeit geben kannst, gib mir eine Chance!
Dann werden wir gemeinsam die Welt für mich entdecken und feststellen, wie schön das Leben sein kann, ich werde dir zeigen, dass es sich gelohnt hat, es mit mir zu versuchen.

Hoffnungsvolle Grüße, Joey (meine TelNr: +43 699 112 873 94)




Willkommen Marichu!! Gestern war es endlich so weit, Marichu durfte das Tierheim verlassen und nach Österreich einreisen.

Vielen lieben Dank an Fr. Susanne E., die uns bei den Tierarztkosten mit einer Spende unterstützt hat.

info@fenjas-tierhilfe.at

Marichu oder auch JoeyMarichu oder auch JoeyMarichu oder auch Joey

Luca

Der erste Schnee seines Lebens hat unseren Luca nicht gerade begeistert.
Umso lieber kuschelt er in seinem gemütlichen Körbchen oder mit Frauchen im neuen Zuhause.

Wir wünschen Luca und Family alles Liebe und ein wunderschönes gemeinsames Leben 
Luca

meine geschichte >

Neuigkeiten von unserem Luca, der sich nach der ersten Woche auf seiner Pflegestelle schon sehr wohl fühlt und ausgesprochen brav ist:

Luca ist ein hungriger Kuschelbär.
Er ist sehr zutraulich und lässt sich, wenn möglich, den ganzen Tag streicheln.
An der Leine gehen klappt in bekannten Gegenden super, bei neuen Strecken ist die Nasenarbeit wichtiger. Er schnuppert insgesamt sehr viel und gerne...

bitte weiterlesen: meine Geschichte

Wer also für den sportlichen, ca. 8-9 kg schweren und 1,5 Jahre alten, Kuschelbären Luca ein Plätzchen frei hat und auch bereit ist, mit ihm zu arbeiten, ev. eine Hundeschule zu besuchen, was nie verkehrt ist, um ihn auszulasten und ihn glücklich zu machen, meldet sich gerne unter 0681 2072 4453

info@fenjas-tierhilfe.at

LucaLucaLuca

Chilli, jetzt Bella

Das ging aber Ruck Zuck.

Kaum angekommen, hat die entzückende Chilli, jetzt Bella, ein neues Zuhause gefunden, wo sie rund um die Uhr geknuddelt wird, was ihr wahnsinnig gut gefällt.

Hübsche Bella, wir wünschen dir alles, alles Gute für dein weiteres Leben und ein riesiges Dankeschön an die neuen Besitzer 
Chilli, jetzt Bella

meine geschichte >

CHILLI!!
Die kleine, ca. 7-8 kg Hündin wurde mit ihrem Bruder und ihren Welpen auf der Straße aufgelesen und ins Canile gebracht.
Ihre Welpen sind vermittelt, nun darf sich auch die total menschenbezogene und sehr freundliche Hündin auf die Reise ins Glück machen.
Wir sind überzeugt, dass dieser Schatz nicht lange auf eine eigene Familie warten muss.

info@fenjas-tierhilfe.at


Sisine

Schon ein paar Tage nach seiner Ankunft ist der süße Sisine zu seinem neuen Frauchen gezogen.

Und mit diesem schicken Pulli, trotzt er auch den etwas kühleren Temperaturen.
Machst gut kleiner Mann!!

Viel Glück und Liebe wünschen wir dir im neuen Zuhause



Sisine

meine geschichte >

Heute möchten wir euch SISINE vorstellen.
Der kleine Hundebub ist ca. 4 Monate alt und wurde mit seinen Geschwistern auf der Straße aufgelesen und ins Canile gebracht.
Seine Geschwister, ebenso entzückend wie er, haben bereits Familien in Sardinien gefunden, die sie adoptiert haben.
Außer Sisine! Da der Kleine auf einem Auge blind ist, was seine Lebensfreude aber keinesfalls mindert, wollte ihn niemand haben.
Also erhält er die Chance in Österreich ein schönes Zuhause zu finden.
In knapp zwei Wochen darf er sich auf die Reise machen.
SISINE wir freuen uns auf dich!!!

info@fenjas-tierhilfe.at

SisineSisine

Eragon

Gute Nachrichten gibt es auch von unserem Schützling Eragon, jetzt Knopfi !!
Er hat seine passenden Menschen gefunden.

Auch wenn der Anfang etwas holprig war mit dem jungen Schüchti, entwickeln sich Herrchen und Hund schön langsam zum Dreamteam, die gemeinsam in die Hundeschule gehen und viele schöne Spaziergänge machen.

KNOPFI und Familie, wir wünschen euch alles Glück der Erde und ein wunderbare, gemeinsame Zeit
Eragon

meine geschichte >

Mein Name ist Eragon, ich bin 6 Monate alt und wirklich, wirklich froh bei euch sein zu dürfen.

Knöpfchen, wie er von Pflegemama Andrea auch genannt wird, hat schon sämtliche Zähne gewechselt, hat bereits ca. 60 cm Schulterhöhe und er ist auch schon fast stubenrein. Tolle Leistung für einen Junghund der in einem Tierheimzwinger aufgewachsen ist.

Spazieren gehen macht mittlerweile großen Spaß,

Er sich zum Schmusemonster entwickelt (allerdings nur bei Pflegemama Andrea, der Rest der Familie wird noch verbellt)

Knöpfchen ist gesund und verträglich mit Katz, Hund und Pferd!!

info@fenjas-tierhilfe.at

EragonEragon

Teddy

Jetzt hat er es doch geschafft, seine Familie zu finden 

Viel Glück, Süßer, und ein schönes Leben der ganzen Familie 

Ein absoluter Schatz ist der 6jährige TEDDY.
Trotzdem hat er das richtige Zuhause noch nicht gefunden.
Teddy

meine geschichte >

Er ist ein problemloser, folgsamer und verschmuste Hund, der aber wegen seinem Jagdtrieb nicht von der Leine gelassen werden sollte.

Teddy sucht daher aktive Menschen, die gerne und viel spazieren oder wandern gehen. Haus mit Garten wäre natürlich super.

Bei Interesse bitte folgende Tel.Nr. kontaktieren:
06509508496

info@fenjas-tierhilfe.at

TeddyTeddy

Spina

Oma Spina fühlt sich schon recht wohl im neuen Zuhause.
Sucht die Nähe ihres Frauchens und fühlt sich im Haus am sichersten. UND sie ist bereits stubenrein, obwohl sie das nie gelernt hat.

Spina ist zwar stocktaub und hat Probleme mit den Zähnen, aber das Zahnproblem kann behoben werden..... und vielleicht lernen Hund und Frauchen ja noch die Zeichensprache.

Aber wie heißt es doch so schön:
Man hört nur mit dem Herzen gut!!!


vielleicht unser schönstes Happy End 
Spina

meine geschichte >


Spina ist jetzt beinahe 13 Jahre alt und verbrachte ihr ganzes bisheriges Leben in einem Canile, denn sie wurde dort geboren.
Eigentlich hätte Spina bereits vor einigen Jahren nach Österreich ausreisen sollen, doch durch einen Irrtum wurde ihr Bruder Punto zur Ausreise fertig gemacht und durfte schon bald, obwohl auch er ein großer Angsthase war, in ein tolles Zuhause einziehen.

Einige Zeit später hatte auch Spinas Mutter, Camilla, das Glück auf der Ausreiseliste zu stehen, und auch sie fand ein geduldiges, liebevolles Frauchen in Österreich, die sich von ihrer Schüchternheit nicht abschrecken ließ.

Man sollte meinen, na gut, dann hätte Spina halt beim nächsten Mal ausreisen können. Doch leider kam es nie dazu, immer wieder gab es andere Notfälle und so vergingen die Jahre.

Nun hat sich vor kurzem Camillas Frauchen bei uns gemeldet. Die süße Hündin ist nun über die Regenbogenbrücke gegangen.
Doch die Dame, die Camillas Geschichte und das ihrer Kinder kennt, ist Spina nicht aus dem Kopf gegangen.
Sie hat bei uns angefragt, wie es Spina geht, und ob sie ausreisen könnte.

Wir haben natürlich sofort nachgefragt und ja, die schüchterne Hündin darf, sobald die Grenzen geöffnet sind, also hoffentlich Mitte Juni, ausreisen.

In ihrem neuen Zuhause wird sie schon sehnsüchtig erwartet 

Es wird also "beinahe" eine Familienzusammenführung.

Sollte uns jemand bei den Ausreisekosten unterstützen wollen, würden wir uns sehr freuen!!
Den ersten Tierarztcheck hat sie schon hinter sich.

Kennwort: SPINA
IBAN: AT71 2011 1840 6336 7100

info@fenjas-tierhilfe.at

SpinaSpinaSpina

Elli

Liebe Grüße von unserer Zuckermaus Elli haben uns erreicht.

Aus der anfangs so schüchternen Maus wird langsam eine ausgeglichene Hündin, die ihr neues Leben genießt.
Vielen lieben Dank an das neue Frauchen 
Elli

meine geschichte >

Ein herzliches Ciao nach Österreich.

Heute bin ich dran mit dem Vorstellen.
Mein Name ist Elli und ich lebe auf Sardinien in einem Canile, schon mein ganzes 2jähriges Leben lang.

Doch in genau einer Woche werde ich hier ausziehen und nach Österreich ausreisen.
Huii, bin schon ein wenig aufgeregt, freu mich aber schon riesig was Neues kennen zu lernen.

Und ganz ehrlich, hier hätte ich nie die Chance adoptiert zu werden als großer Hund.

Da ich doch wirklich hübsch bin, hoffe ich sehr bald meine eigene Familie zu finden. Na, wir werden sehen.

Aber vorher müssen noch meine und Elisas Reisekosten aufgebracht werden, die darf nämlich auch mit. Schneller als gedacht.

Da wir beide groß sind, sind die Kosten etwas höher und deshalb würde ich euch bitten nach Möglichkeit ein bisserl was beizusteuern.

IBAN: AT71 2011 1840 6336 7100
Kennwort: Elli oder Elisa oder beide

info@fenjas-tierhilfe.at

ElliElliElli

Ferdinand

Aus dem Ferdl (Ferdinand) wurde ein Freddy und der fühlt sich schon sehr, sehr wohl im neuen Zuhause
Er lernt täglich was dazu, ein richtiger Blitzgneisser, lt. Frauchen, nur manchmal zieht er sich in eine stille Ecke zurück und "denkt" über die neuen Eindrücke nach.
Sonst kuschelt er aber lieber auf der Couch

Es ist wirklich unfassbar, welch wunderbaren Hunde im Tierheim versauern und nie die Chance auf ein eigenes Zuhause hätten, wenn wir sie nicht, mit eurer Hilfe, da heraus holen würden.
Dafür ein Riesen-Dankeschön an alle die uns dabei finanziell unterstützen und auch an jene die unseren Schützlingen ein schönes Zuhause geben

Freddy und seinem Frauchen wünschen wir eine tolle gemeinsame Zeit!!!
Ferdinand

meine geschichte >

Ein herzliches Ciao nach Österreich!!!
Mein Name ist Ferdinand und ich hab das große Los gezogen, die green Card für Österreich, sozusagen.
Bin schon total nervös denn in 10 Tagen ist es soweit!! Ich darf nach Österreich ausreisen. Gemeinsam mit dem Leopold.
Ja der Poldl und der Ferdl!!
Wir sind zwar kein Volksmusik- Duo, wie der Name vielleicht vermuten lässt, gehen aber trotzdem auf große Tour.
Denn in eurem Land soll es ja Menschen geben, die adoptieren auch 2jährige Hunde wie mich. In Sardinien gilt man da schon als alt und wird entsorgt, bzw. hat keine Chance mehr auf eine Vermittlung.
Würde mich sehr freuen, wenn sich auch für mich ein paar Spender finden, die mir die Ausreise finanzieren können.
Dem Leopold ist das geglückt, hab ich gehört.
Noch 10 Tage!!!
Ich meld mich dann wieder bei euch.
Dickes Hundebussi
Ferdinand

info@fenjas-tierhilfe.at

FerdinandFerdinandFerdinand

Elisa

Ihr neues Frauchen schrieb an uns:

Vielleicht habt ihr ein Hundemädchen, dass ein Zuhause sucht und auch gerne schüchtern oder „anders“ sein darf. Damit komme ich gut klar.

Ganz gleich, wann es sein wird - aber hier im Haus und Garten und in meinem Herzen ist ein Platzerl frei.

Herzliche Grüße...

Kennenlernen - verlieben - mitnehmen...
so schnell kann es manchmal gehen und Elisa tapst auf leisen Pfoten auf den freien Platz im Herzen und alles wird gut
Elisa

meine geschichte >

Buongiorno meine Lieben!

Mein Name ist ELISA und heute hab ich die Möglichkeit bekommen mich vorzustellen. Denn plötzlich tut sich hier im Canile was und meine Zwingernachbarn machen sich schon bereit für eine große Reise.
Man tuschelt, sie haben ein Zuhause gefunden und dürfen hier weg.

Da hab ich mich auch gleich freiwillig gemeldet, denn 7 Jahre Tierheim sind genug, würde ich sagen.

Ich bin erst knappe 8 Jahre alt und will jetzt auch was von der Welt sehen, nicht immer nur Gitterstäbe.

Deshalb hab ich mich gleich für eine der nächsten Ausreisen angemeldet und mit etwas Glück darf ich in wenigen Wochen bereits bei meiner Pflegemama einziehen.

Daumen halten, meine Lieben, dass es klappt.

Bis bald
Eure Elisa

info@fenjas-tierhilfe.at

ElisaElisaElisa

Leopold

Herzerwärmend, wie manche Seelen das Beste aus allem machen.

Leopold ist freundlich und menschenbezogen, egal was ansteht. Selbst nach seiner Zahnsanierung war er nach kurzer Zeit wieder quietschfidel und die Belohnung ist:
er wird geliebt und verwöhnt, kann hier endlich die schlimmen Jahre im Tierheim vergessen, vom Canile nach Wien, in einen Garten im Sommer und eine kuschelig warme Wohnung im Winter, das nennen wir mal Verbesserung der Lebensumstände...
aber wer, wenn nicht er hat es verdient...

Von Herzen Danke an seine neue Familie, mach's gut, Süßer
Leopold

meine geschichte >

Ciao Leute, ich meld mich mal wieder, der Leopold, mit aufregenden Nachrichten.

Jetzt gehts nämlich los, ich darf eine nette Familie besuchen, die sich für mich interessiert
Wer weiß, vielleicht darf ich dort einziehen!?
Drückt mal die Daumen, ich werde ganz brav sein



Leopold, so haben wir ihn getauft, kam als Welpe in eines der schlimmsten Lagertierheime, die es auf Sardinien gibt.
Jetzt ist er 8!!! Kennt eigentlich nichts Gutes und ist trotzdem so ein freundlicher Zeitgenosse.
Ein Schicksal, dass er mit so vielen anderen Hunden dort teilt.
Doch das ändert sich jetzt!!!
Er durfte das Canile bereits verlassen, wurde kastriert und geimpft und wartet auf seine Ausreise. In ca. 2-3 Wochen ist es soweit. LEOPOLD dann steht dir Die Welt offen.
Wir freuen uns schon sehr auf dich!!!!

info@fenjas-tierhilfe.at

LeopoldLeopoldLeopold

Fanny

Fanny ist angekommen 

Die etwas längere Fahrt ins Salzkammergut hat sich gelohnt, die kleine Maus ist gleich dortgeblieben, hat sich gut eingelebt und genießt ihr neues Leben, das hat sie auch verdient!

Machs gut, pass schön auf alles auf, viel Glück 
Fanny

meine geschichte >

Eine ganz liebe Hündin haben wir am Wochenende bei uns aufgenommen.

Die 8jährige Fanny musste leider ihr geliebtes Frauchen verlassen, weil die sich nicht mehr um die Hündin kümmern konnte.

Ein wenig trauert sie noch und versteht das Ganze noch nicht so wirklich, zeigt sich aber sehr verschmust und zutraulich, liebt Spaziergänge, schläft bei der Pflegemama im Bett, versteht sich mit anderen Hunden und steigt auch schon alleine ins Auto, obwohl sie sich beim Fahren noch fürchtet.

Kluger Hund, der sie ist, wird sie auch das bald können.

Ein bisserl geben wir ihr noch Zeit, dann wird ein schönes, neues Zuhause gesucht.

info@fenjas-tierhilfe.at

FannyFannyFanny

Rudy

Gut Ding braucht Weile, manchmal ein ganzes Jahr.

Aber jetzt hat Rudy sein Glück gefunden, trotz Leishmaniose 

Er lebt jetzt bei einem sehr tierliebenden, sportlichem Paar, hat als Reservebetreuung zwei Omas und einen Opa,  sogar mit Hundekumpel, ein Haus mit großem Garten, zum Zeitvertreib zwei Zweigkaninchen in einem Gehege und findet es sehr spannend sie zu beobachten 

Wir wünschen ihm und seiner Familie alles Glück der Welt und sind dankbar, dass auch Rudy seine Menschen gefunden hat 

Rudy

meine geschichte >

Den wunderschönen gestrigen Herbsttag hat auch unser lieber Rudi im Garten genossen.

Der überaus freundliche Rüde, der ja leider Leishmaniose-positiv ist, hat sich auf seiner Pflegestelle wunderbar erholt. Er hat jetzt beinahe schon sein Idealgewicht (sein voriger Besitzer wollte ihn ja verhungern lassen) erreicht,
sein Fell glänzt wieder und er ist fröhlich und aufgeschlossen Menschen gegenüber.




Leider hat sich bei der Blutuntersuchung herausgestellt, dass er einen ziemlich hohen Leishmaniosewert hat.
Rudy bekommt nun erstmal ein entsprechendes Medikament und Spezialfutter um den Wert zu senken.
Seine Pflegemama ist total begeistert von dem lieben Buben.

Man kann dem gutmütigen, gemütlichen Rüden mit dem traurigen Blick zusehen, wie er beinahe stündlich aufblüht. Neugierig wird, mit den anderen Hunden zaghaft spielt.
Als wäre er sich noch nicht ganz sicher, ob das jetzt ein Traum oder Wirklichkeit ist.
Doch, doch lieber Rudy du träumst nicht, endlich in einem schönen Leben angekommen und wenn die Medikamente anschlagen, bereit für ein neues Zuhause.

Wer uns zwischenzeitlich bei den Kosten für sein Spezialfutter unterstützen möchte, überweist seinen Beitrag bitte auf folgendes Konto
IBAN: AT71 2011 1840 6336 7100
D A N K E!!!

info@fenjas-tierhilfe.at

RudyRudyRudy

Pippi

Und wieder durften wir einer Hundeomi, die im Tierheim groß geworden ist, zu einem neuen Zuhause verhelfen.
Unsere PIPPI hat nach 6 Monaten in unserer Obhut IHR Zuhause gefunden.

Folgende Zeilen haben uns von ihrer neuen Familie erreicht, was uns sehr, sehr freut 

Hallo !
Pippi geht brav spazieren und am Feldweg gefällt es ihr am besten. Sie ist immer noch sehr vorsichtig und unsicher und sucht Schutz auf ihrem Platzerl...das wird sicher noch einige Zeit dauern aber wir haben Geduld !
Sie ist sehr lieb und eine Freude!!
Heute waren meine Eltern mit Hund da, war alles kein Problem! Fotos folgen!
LG
Pippi

meine geschichte >

Ciao liebe Leute,
Mein Name ist PIPPI und ich habe tolle Nachrichten!!! 

Ich habe meinen Koffer gepackt und mache mich auf die Reise nach Österreich!!
13 Jahre musste ich auf diesen Tag warten. Das sind 4.745 Tage!!!

Könnt ihr euch das vorstellen..... auf meine alten Tage darf ich noch auf eine Pflegestelle. Unglaublich, oder?
Die Getrude und ich habe den Jackpot geknackt. Zwei Senioren, scheinbar ohne Zukunft, dürfen jetzt die Welt erkunden.

Wir beide werden das Durchschnittsalter der Hunde, die ausreisen dürfen, ganz schön anheben. Sind ja meistens so Jungspunde, denen ichs natürlich gönne, keiner sollte so lange Zeit in einem Tierheim verbringen wie Trudchen und ich!!!

Zugegeben ein weiches Körbchen, gutes Essen und viel Liebe würde mir schon reichen. Die ganze Welt brauch ich gar nicht!!

Liebe Leute ich freu mich auf euch!!!
Bis bald eure PIPPI

info@fenjas-tierhilfe.at

PippiPippiPippi

Henry

Wieder einen Schützling gut unter die Haube gebracht 

Der süße Henry ist bereits beim neuen Frauchen eingezogen und taut schön langsam auf.

Wir freuen uns auch diesem Vierbeiner ein ganzes Leben im Canile erspart zu haben!!!

Der Polsterbezug passt jedenfalls schon mal 
Henry

meine geschichte >

Buongiorno Austria,
jetzt muss ich mich aber auch einmal bei euch melden. Bis jetzt waren ja meine Tage mehr als nur langweilig.

Ich sitze hier in einem sardischen Canile und das seit mittlerweile 2 Jahren, also mein ganzes Leben lang.

Der Tagesablauf ist immer der gleiche fressen, ein bisschen im Zwinger hin und her laufen und dann wieder versuchen zu schlafen, was bei 500 Hunden aber gar nicht so einfach ist.
Total öde für einen jungen Hund wie mich...


Aber in den letzten beiden Wochen hat sich was getan: Man hat mich aus meinem Zwinger geholt und in ein Zimmer gebracht, wo ein Mann mit weißen Kittel stand.

Ich wusste zuerst gar nicht wie mir geschieht, er nahm eine Nadel und hat mein Blut abgesaugt. DAS war eigentlich nicht die Ablenkung, die ich mir erträumt habe!!!

Meine Pflegerin sagte mir, dass es ein Tierarzt ist, aber ich weiß es besser, es ist ein VAMPIR in Menschengestalt!!

Nicht nur, dass er mein Blut abgenommen hat, er hat mir auch noch mit einer anderen Nadel etwas gespritzt.

AUAAA!!! Das war eine Aufregung!!!

Luisa sagte mir aber, dass ich mich nicht so anstellen soll, denn bald darf ich ein großes Abenteuer erleben und diesen Zwinger für immer verlassen.

Es gibt nämlich für Hunde ein ganz anderes Leben als das, das ich bisher kenne.
Ich soll jetzt einiges lernen und dann darf ich mich bald auf eine große Reise
machen.

Sie erzählte mir was von einem weichen Körbchen und grünen Wiesen, über die ich bald flitzen darf.

Ich weiß zwar nicht, was sie damit meint, aber es klingt gut!!

Langeweile ADE……. Ich kann es gar nicht erwarten die Welt zu entdecken!!!

Und wenn ich angekommen bin, melde ich mich auf jeden Fall wieder. Ihr wollt doch sicher wissen wie die Geschichte weitergeht, genau wie ich.

Bis dahin Ciao
Euer
Henry

info@fenjas-tierhilfe.at


Dolce

Es ist soweit, "klein" Dolce ist in ihrem neuen Zuhause eingezogen.

Da wird gleich mal der Garten auf Spieltauglichkeit getestet und am Montag geht's schon in die Hundeschule.

Wir wünschen ihr und ihrer neuen Familie
alles erdenklich Gute und viel Spaß mit- und aneinander 


Dolce

meine geschichte >

Noch eine Ausreisekandidatin für Juni möchten wir euch vorstellen.

Die kleine Dolce, inzwischen schon um einiges gewachsen, wurde als Welpe mit ihren Geschwistern im Tierheim abgegeben.
Alle Geschwister haben das Tierheim bereits verlassen, bis auf Dolce.

Deshalb darf die kleine Große nun nach Österreich ausreisen un hier ihr Glück zu finden.

Auch bei ihr wären wir ausgesprochen froh, wenn ihr uns bei den Ausreisekosten unterstützen könntet.

IBAN: AT71 2011 1840 6336 7100
Kennwort: DOLCE

info@fenjas-tierhilfe.at


Valentino

Guten Morgen, guten Morgen!!!

Ach, ich bin grade total aufgeregt, denn stellt euch mal vor, über mich wurde ja von Fenjas-Tierhilfe auf FB berichtet und ganz viele Leute haben das gelesen...
und jetzt kommts, eine Dame hat sich sofort in mich verliebt und ich darf in knapp 2 Wochen nach Österreich auswandern und dann bei ihr einziehen.

Wir gründen sozusagen eine WG der flotten Senioren und da freu ich mich jetzt schon sehr drauf.

Damit ichs nicht vergess, ich danke allen die meine Geschichte immer so brav geteilt haben, denn damit hab ich meine große Chance erhalten.
Melde mich natürlich umgehend wenn ich da bin!!

Bis dahin, dickes Küsschen und bis bald
Euer
Valentino
Valentino

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at


Callie

Unser süßer Schützling Calli hat IHRE Familie gefunden!!!!
Und dazu gehören außer Frauchen und Herrchen auch noch zwei Katzen und ein älterer Mops.

Es ist einfach nur schön zu sehen, wie schnell sie sich in das Herz ihrer Familie geschlichen hat.
In Sardinien wäre sie wohl im Tierheim alt geworden, hier darf sie zeigen was in ihr steckt und sie wird geliebt und geschätzt.

Wir freuen uns riesig über dieses Happyend 
Callie

meine geschichte >

Ciao Amici!!

Mein Name ist Calli und ich habs gerade noch geschafft Sardinien zu verlassen, bevor dieser Corona-Virus voll zugeschlagen hat. Wobei in Sardinien gibts ganz wenige Fälle, nur zur Info.
Aber keine Sorge ICH bin kein Überträger.

Nachdem ich mich bei meiner Pflegemama ganz gut eingelebt habe und ein paar wichtige Dinge, wie das An-der-Leine-gehen oder stubenrein-sein gelernt habe, ist es jetzt an der Zeit ein eigenes Zuhause zu suchen.

Meine Pflegemama beschreibt mich so:
Anfangs ein bisserl schüchtern, verträglich mit Hunden und Katzen, verspielt, kinderlieb, kuschelbedürftig und leinenführig.
Ein lustiges Wesen und auch ein kleines Energiebündel das wartet die Welt entdecken zu können!!

Dem ist, glaube ich, nichts hinzuzufügen.
Außer vielleicht, dass ich 2,5 Jahre alt bin und ca. 10 kg auf die Waage bringe.

So jetzt warte ich mal wer sich für mich interessiert. Bin schon gespannt euch kennen zu lernen 

Kontakt: 0681 2072 4453



Salve, mein Name ist Callie und ich möchte mich hier für eine lebenslange Partnerschaft bewerben.
In Zeiten wie diesen muss man sich ja auch auf einer Online Dating Plattform präsentieren sonst hat man ja keine Chance mehr!

Ich habe es in jeder Form probiert, ich bin am Gitter gestanden und habe gewedelt, ich habe geweint ich habe ein trauriges Gesicht gemacht,
und was ist passiert………. NICHTS!!!!

Also habe ich beschlossen ich wende mich an Fenja´s Tierhilfe und frage mal an, ob sie für mich einen Partner und noch besser gleich eine ganze Familie finden...




Nun zu mir, ich bin eine hübsche 10 Kilo schwere Blondine , die jung, und ich denk mal, auch attraktiv ist. 
Ich habe zwar keine Modellmasse da ich nicht langbeinig bin, aber von den Proportionen passt alles wieder zusammen.

Ich bin schon kastriert, geimpft, gechipt und warte nur auf einen Menschen der mich liebt!
Vielleicht möchtest ja Du der Auserwählte sein, derjenige der mir ein Zuhause schenkt, der mit mir durch dick und dünn geht und mit dem ich gemeinsam alt werde.

Bis es so weit ist warte ich auf dem Gnadenhof bei Laura in Sardinien.

Bei Interesse, bitte an Fenja's Tierhilfe wenden, dann klappt es vielleicht früher mit der Ausreise.

Bis dahin wünsch ich euch schon mal ein schönes, neues Jahr, möge es ein glückliches, für euch und mich, werden!!

info@fenjas-tierhilfe.at

CallieCallieCallie

Gottfried, ehemals Nerino

Mein Name ist Gottfried, ehemals Nerino und ich bin auch ein ehemaliger "Adventkalender"-Hund

Ich melde mich heute bereits aus meinem neuen Zuhause

Irgendwie kann ich es noch gar nicht glauben. Vor ein paar Monaten saß ich noch als Häufchen Elend mit einem schlecht verheilten amputierten Hinterbein total verschreckt in einem großen Lagertierheim. Dann entdeckte mich eine Tierschützerin und holte mich da raus.

Ich dachte ja schon der Gnadenhof ist das Paradies, doch jetzt, bei meinem neuen Frauchen, bin ich wirklich im Himmel gelandet

Nie hätte ich gedacht, dass Hunde so ein Leben führen können. Und Frauchen ist auch ganz hin und weg von mir weil ich mich hier gar nicht so verschreckt verhalte.

Ich lebe jetzt mit einer Hundedame, die auch nur 3 Beine hat und einem Hundeopi von 18 Jahren zusammen.
Die beiden haben mich gut in ihrer Mitte aufgenommen und geben mir Sicherheit.

Deshalb möchte ich Danke sagen, an alle, die mitgewirkt haben mir dieses Leben zu ermöglichen.

An alle Spender, freiwilligen Helfer usw.!!
Ohne euch wäre ich heute nicht hier.

Und ein dickes Hundebussi an mein Frauli, dass sie sich gerade für mich entschieden hat.
Gottfried, ehemals Nerino

meine geschichte >

Auch Gottfried haben wir in unserem Weihnachtskalender vorgestellt.

Was niemand sich erträumt hätte ist passiert: Er wurde gesehen, ausgesucht und nach Österreich gebracht.

info@fenjas-tierhilfe.at

Gottfried, ehemals NerinoGottfried, ehemals NerinoGottfried, ehemals Nerino

Dumbo

Adventkalender-Hund DUMBO im Glück 

Auch Zuwanderer Dumbo ist bereits in sein neues Zuhause gezogen!!

Er heißt jetzt Leroj und langsam überwindet er den Kulturschock von Immer-Nur-Tierheim- Leben, das er seit 10 Jahren kennt, zu Eigenheim mit weichem Körbchen, Garten, Gras unter den Füßen und ordentlichem Futter.

Die streichelnden Hände sind ihm noch nicht ganz geheuer. Da er aber ein sehr geduldiges Frauchen mit jeder Menge Erfahrung gefunden hat, wird auch das besser werden.

Leider weiß man noch nicht, warum er den Kopf immer schief hält. Das wird aber demnächst ein CT klären.

Wir alle hoffen für ihn, dass es nichts Schlimmes ist und er sein Leben jetzt wirklich genießen kann, und das möglichst lange

Er hat schon eine Zahnsanierung hinter sich und alles gut überstanden.
Ein Riesendankeschön an sein Frauchen, die ihm das ermöglicht hat.
Er wird in Zukunft schmerzfrei fressen können und sicher auch etwas zunehmen.

Mit ein Grund warum wir auch immer wieder älteren Hunden die Chance auf ein neues und besseres Leben ermöglichen wollen!!

zum Adventkalender
Dumbo

meine geschichte >


Ihr könnt euch doch sicher noch an unseren Adventkalenderhund DUMBO erinnern!!

Unsere Kollegin Astrid hat ihn gestern im Canile auf Sardinien besucht.
(Der Süße war ganz überrascht, wer da plötzlich auftaucht und ihn abbusselt)

Die Nächte sind jetzt kalt, feucht und sehr ungemütlich.
Zum Glück hat sich ja jemand in Ö gemeldet, wo er in Zukunft ein warmes Plätzchen mit anderen Hundekumpels haben wird.

Sobald er alle Impfungen und das Ok vom Tierarzt hat, darf er auf die Reise gehen. Wir freuen uns schon sehr auf ihn



Ciao sono DUMBO!

Zugegeben, Schönheit liegt immer im Auge des Betrachters!

ich gehöre nicht zur Rasse der Nackthunde und wenn ihr euch fragt ob mein Haarkleid so gehört, muss ich euch enttäuschen.

Mein Bruder und ich wurden als Junghunde mit starkem Räudebefall gefunden. unsere Haut bestand damals nur aus Krusten und kahlen Stellen. Wir wurden zwar behandelt, aber ihr könnt euch vorstellen, dass es in einem Tierheim mit über 500 Hunden nicht so leicht ist eine sterile Umgebung zu schaffen.

Nach 11 Jahren Tierheim und immer wieder Behandlungen habe ich mich damit abgefunden, dass ich nie wie die anderen Hunde aussehen werde. Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit wünsche ich mir aber oft ein dichtes, kuscheliges Fell, doch inzwischen habe ich mich auch daran gewöhnt.

Mein Bruder ist mittlerweile über die Regenbogenbrücke gegangen und ich bin der letzte meiner Familie. Ich weiß, dass ich das Canile niemals verlassen werde, denn wer möchte schon so eine Hund wie mich an seiner Seite haben.

Aber vielleicht haben ja einige Menschen Mitleid mit mir und möchten mich mit Dosenfutter unterstützen, ein voller Magen macht die Kälte auch ein wenig erträglicher.
Fohe Weihnachten wünsche ich euch
euer Dumbo

info@fenjas-tierhilfe.at


Vicky

Grüße von unserer Zuckermaus VICKY haben uns erreicht.

Wie es aussieht, hat VICKY ihr Lebensplätzchen gefunden.
Alles Liebe und viel Glück im neuen Zuhause wünschen wir dir, du süße Maus 

Sie hat mit ihrem neuen 4beinigen Hundefreund auch eine Indoor- Beschäftigung gefunden 


Vicky

meine geschichte >

Ciao a tutti,
mein Name ist Viktoria, oder Vicky, und ich bin die Schwester von Pera.

Meine Schwester durfte das Tierheim ja schon verlassen und lebt mittlerweile glücklich und zufrieden in ihrer eigenen Familie.
Ich hab Post aus Österreich bekommen und da steht drin...

...dass sie jetzt auch eine Hundefreundin hat die mit ihr zusammen durch dick und dünn geht und ein eigenes Körbchen, eine Futterschüssel, Spaziergänge, Streicheleinheiten so viel sie möchte …….
Was es nicht alles gibt…….. ! Ich bin direkt ein bisschen neidisch.
Aber stellt Euch vor Pera hat sich für mich eingesetzt.
Ich durfte gestern meinen ersten Schritt in die Normalität machen. Ich wurde aus dem Zwinger geholt und auf einen Gnadenhof zu Laura gebracht.
Da gibt es auch einige Hundekumpels, ein eigenes Pool und wir können den ganzen Tag spielen und herumlaufen. Ich bin baff, im Tierheim durften wir 5 Minuten am Tag raus, so lange es halt dauert bis der Zwinger ausgespritzt ist.
Unglaublich, hier gibt es so viele Eindrücke und Gerüche und man kann Spaß haben.
Jetzt fehlt mir nur noch eines, eine eigene Familie.
Meine Schwester meinte ich soll doch Mal meine Bewerbungsunterlagen schicken, vielleicht verliebt sich ja jemand und will sein Leben mit mir verbringen.
Na hiermit stelle ich mich schon mal vor und sollte ich das Glück haben, auch nach Österreich kommen zu dürfen, werdet ihr noch ganz viiiiieeeel von mir hören.

Bis dahin alles Liebe VICKY

info@fenjas-tierhilfe.at

VickyVickyVicky

Gertrud, liebevoll Trudi genannt

Jetzt hab ich in meinem neuen Zuhause nicht nur ein ganz liebes Frauli, nein auch noch einen Garten, einen Opa und eine kleine Hundefreundin, die auch schon 12 Jahre alt ist, wie ich und... KEINE Katze 

Shirley, so heißt meine Kameradin, ist ganz eine mutige und beschützt mich vor größeren Hunden, denen trau ich nicht so ganz.

Auch wenn ich genau gesehen hab, dass meine Pflegemama zum Abschied ein Tränchen zerdrückt hat, so kann ich sie beruhigen, es geht mir blendend und ich genieße mein neues Leben.

...und allen meinen Fans die für mich gespendet und mich unterstützt haben,sag ich ein riesengroßes Dankeschön!! Ohne euch säße ich noch immer im Tierheimzwinger.
Liebe Grüße, eure Trudi
Gertrud, liebevoll Trudi genannt

meine geschichte >


Trari trara das Trudchen ist da 

Trara da bin ich!! Am Wochenende angekommen und jetzt auch endlich bei meiner Pflegemama eingetrudelt!

Gemütlich, warm, genug zu fressen und viele Streicheleinheiten. Ist gebongt, da bleib ich mal.

Muss mir nur was einfallen lassen, dass ich die Mahlzeiten nicht verpasse, ich hör nämlich nichts mehr, kann dafür aber sehr gut die Mimik meiner Pflegemama lesen. Hihi da entgeht mir nichts.

Und ich will ja nicht prahlen, aber ich geh nur draußen mein Geschäft verrichten, na da schaut ihr aber, nach 11 Jahren Tierheim. Bin halt eine ganz Gscheite!!

Nur über das Stufen steigen, müssen wir uns nochmal ernsthaft unterhalten. Ich wünsch mir einen Treppenlift oder sie darf mich tragen 
Werde euch auf dem laufenden halten
Eure Trudi






Ciao, ich bin Frau Gertrude aus Sardinien.
Ich gehöre nicht zu den Adventhunden, die um ein paar Dosen Nassfutter bitten, denn die brauche ich nicht mehr☺️
und diese Geschichte muss ich euch jetzt erzählen:

Seit 2008 also 11 jahre lebe ich schon in einem ganz furchtbaren Tierheim. Aber soll ich euch etwas sagen....... ich bin eine Auserwählte!!! Es war sicher meine Schönheit ...... (denn Schönheit liegt im Auge des Betrachters), die eine Pflegestelle eines kleinen österr. Tierschutzvereins davon überzeugt hat, mich aufzunehmen.

Stellt euch vor, da gibt es jemanden in Österreich der meint, dass ich enzückend bin. Ich hoffe nur ihr Augenlicht ist nicht beeinträchtigt.

Die Pfleger vom Tierheim meinen nämlich, ich sehe aus wie die Mischung aus einer Hyäne und einer Mortadella und so eine wie mich will sowieso niemand.
So eine Frechheit!!!!
Denen haben wirs aber gezeigt, denn
jetzt habe ich mal das Tierheim verlassen und werde, wenn alles klappt, am Wochenende meine Koffer packen.

JA, ich werde in meinem Leben noch einmal durchstarten, ich werde alles nachholen was ich verpasst habe,
so wahr ich TRUDE heiße!!!

Ich hoffe ihr freut euch mit mir, ich melde mich auf jeden Fall wieder, wenn ich in Österreich bin

info@fenjas-tierhilfe.at

Gertrud, liebevoll Trudi genanntGertrud, liebevoll Trudi genanntGertrud, liebevoll Trudi genannt

Marlon Brando

Wie es aussieht, hat auch unser Beauty "Marlon Brando" seinen Platz fürs Leben gefunden.

Obwohl er sich bei seiner Pflegemama noch sehr, sehr schüchtern und ängstlich gezeigt hat, auch er kannte bisher nur das Leben im Tierheim, kann er im neuen Zuhause, beim neuen Frauchen, anscheinend endlich entspannen 

Kurz gesagt: " endlich angekommen "



Marlon Brando

meine geschichte >

So heiße ich, ich glaub, wegen meiner blauen Augen 

Mit 6 Wochen im Tierheim abgegeben ist Marlon mittlerweile 2 Jahre alt und kennt sonst nichts, also bis jetzt, denn seit ein paar Tagen ist er bei Laura.

Hier kann er anfangen, alles wichtige zu lernen, er wird gefördert und gefordert und macht schon die ersten Schritte in sein neues Leben.

info@fenjas-tierhilfe.at

Marlon BrandoMarlon BrandoMarlon Brando

Sydney

Nun hat sie es doch geschafft!

Die süße Sydney hat ein neues Zuhause und wir wünschen alles Gute 
Sydney

meine geschichte >

Auch Sydney konnte, gemeinsam mit Marichu, das Tierheim verlassen.

Sie wurde frisch kastriert mit einer schweren Infektion im Tierheim gefunden.

Sie erobert die Welt und stellt sich sehr geschickt dabei an. Noch vorsichtig, aber neugierig sieht sie entspannt ihrer Zukunft entgegen.

info@fenjas-tierhilfe.at

SydneySydneySydney

Kim und Tore

Einfach nur SCHÖN!!!

KIM und TORE, die beiden Hündchen aus unserem Adventkalender, die knapp vor Weihnachten in ihrem neuen Zuhause angekommen sind, starten mit 16 und 14 Jahren nochmals richtig durch und genießen die Freiheit und ihr neues Leben.

Machts gut, ihr Süßen 


Kim und Tore

meine geschichte >

Eine etwas andere Weihnachtsgeschichte.

Wir hoffen, ihr nehmt euch ein wenig Zeit, bei den eventuell noch letzten Vorbereitungen für den heutigen Abend und lest diese Geschichte:

Es waren einmal zwei kleine Terrier, Kim und Tore, Mutter und Sohn, die viele Jahre bei ihrem Herrchen lebten.
Doch als die beiden 14 und 12 Jahre alt waren, mussten sie von einem Tag auf den anderen in einen Zwinger eines Tierheims übersiedeln. Ihr Herrchen konnte sich nicht mehr und die Familie wollte sich nicht um die beiden kümmern.

So verbrachten sie 1,5 Jahre in einem winzigen Zwinger, in einer abgelegenen Ecke des Tierheimes. Niemand bemerkte sie, niemand wollte sie.

Aber am 1. und 2.Dezember haben wir die beiden als unsere ersten Adventkalenderhunde vorgestellt, die um ein paar Dosen Nassfutter gebeten haben.
Ab diesem Zeitpunkt ging alles ganz schnell. Eine sehr hundeerfahrene Dame meldete sich bei uns und fragte nach ob man die beiden auch adoptieren könnte. Eine Platzkontrolle wurde durchgeführt und die beiden sofort für die Ausreise vorbereitet.

Und wir haben es geschafft, rechtzeitig vor Weihnachten, sind die beiden bei uns angekommen und auch schon ins neue Zuhause eingezogen. Nie mehr frieren, nie mehr alleine sein!!!

Hier ein erster Bericht des glücklichen Frauchens:
Die Nacht war sehr ruhig. Beide haben im Bett geschlafen, Tori ist zufrieden auf mir eingeschlafen. Kim hat 10 Stunden durchgeschlafen, ich musste sie zum Frühstück wecken..
Erster Sparziergang, brav und problemlos. Sie sind echt ein Glücksfall, Fahrstuhl fahren, kein Problem. Ich weiß, Hunde sind kein Weihnachtsgeschenk. Aber für mich in diesem Jahr schon, es ist als ob sie schon immer da gewesen wären. Danke, dass ihr mir die Süßen anvertraut habt!

Wir möchten gar nicht daran denken, welche Perlen noch in den Tierheimen sitzen und auf ihre Menschen warten.

24.12.19 Zwei glückliche Hunde, ein glückliches Frauchen und das schönste Weihnachtsgeschenk für unser Team!!!

Ein riesengroßes Dankeschön an alle, die uns mit Spenden, Beiträge teilen etc. unterstützen!!
Durch euch konnte dieses Märchen wahr werden!!!

Wir wünschen euch allen ein friedliches, besinnliches und fröhliches Weihnachtsfest im Kreise eurer Lieben (2- und 4-Beiner)

info@fenjas-tierhilfe.at

Kim und ToreKim und ToreKim und Tore

Napoleone

Unser 1. Glückspilz im Jahr 2020 ist NAPOLEONE!!
Er hat seine Familie gefunden und wie es aussieht, sind Mensch und Hund zufrieden.

DANKE!!

Wir wünschen euch ein langes, glückliches, gemeinsames Leben 
Napoleone

meine geschichte >

Den ersten, von hoffentlich noch vielen, wunderschönen Morgen durfte heute NAPOLEONE erleben, der heute Nacht bei uns angekommen ist.

Etwas dünn noch, aber das lässt sich beheben 

Nach einem ausgiebigen Bad und einem guten Frühstück, sieht die Welt schon anders aus.

Seine Familie ist ausgewandert und er verlor von einem Tag auf den anderen sein Zuhause.

Der ca. 2jährige Rüde ist deshalb noch ganz verstört und darf jetzt mal in Ruhe ankommen und sich eingewöhnen, bevor wir auf die Suche nach einem schönen Zuhause für ihn, gehen.

info@fenjas-tierhilfe.at

NapoleoneNapoleoneNapoleone

Charlotte

Hallo liebe Leute. Ich hab versprochen mich zu melden, wenn aus meinem Probewohnen ein fixes Zuhause wird.

Fast hätt ichs vergessen, weil es hier so interessant ist und ich sooo viel erforschen muss. Natürlich bleibt auch Zeit für Schmuse- und Kuscheleinheiten

Charlotte

meine geschichte >

Guten Morgen, guten Morgen!!

Ich bin ausgeschlafen
...und habe gleich mal meine neue Unterkunft ( = Pflegestelle) genau untersucht.

Garten: ok. Muss ich bei dem Wetter ja nur kurz nutzen
Körbchen: extra Klasse 100 Punkte
Gesellschaft: passt auch, viele Hundekameraden, alle freundlich und Menschen die mich streicheln und kraulen. Nach 8 Jahren ohne Zuwendungen ein Genuss!!!

Meine Zuständigkeit hab ich auch gleich ausgelotet, ich kontrolliere ob die kleineren Zweibeiner auch ordentlich ihre Hausaufgaben erledigen. Das ist wichtig, hab ich mir sagen lassen.

Also bis bald
Euer Lottchen




Halli-Hallo ich bins Charlotte, für meine Freunde (also auch euch) Lottchen!!

Wollte kurz Bescheid sagen, dass ichs geschafft habe und wohlbehalten in Österreich angekommen bin.
Beim Tierarzt waren mein neuer Kumpel Napoleone und ich heute auch schon.
Alles gut - bin fit wie ein Turnschuh für meine 9 Jahre



Nach 8 Jahren des Wartens, ihr habt richtig gehört, das sind 2.920 Tage, öffnete sich endlich die Tür und ich durfte meinen Zwinger verlassen.

Ich habe in all den Jahren des Wartens nicht vergessen, wie es ist gestreichelt zu werden, die Nase in die Luft zu strecken und die tollen Gerüche einzufangen, herumzulaufen und aus einer richtigen Futter- schüssel zu fressen. Ich habe davon in all dieser Zeit geträumt und die Ho nung nicht aufgegeben.

Aber Hey, ich lebe und ich habe es geschafft. Die schlimmste Zeit meines Lebens ist vorbei und jetzt möchte ich noch einmal durchstarten.

Ich bin jetzt zwar ein Oldie aber für ein liebevolles Zuhause, gutes Fressen, Spaziergänge und Kuscheln ohne Ende bin ich natürlich zu haben.

Da es in Sardinien im Winter für alte Knochen echt unangenehm werden kann, kalter Regen und Wind, hoffe ich sehr bald hier auszuwandern. Moses durfte und ich möchte jetzt auch!!! Eure Lotti

info@fenjas-tierhilfe.at

CharlotteCharlotteCharlotte

Eros

Ein besonderes Happy End 

Drei Babys, gefunden im Wald in einem Karton. 

Drei wunderschöne Hunde, die mittlerweile alle bei uns leben und ein großartiges Zuhause gefunden haben.

Das schönste daran: Anima und Eros werden zusammenbleiben.

Danke Andrea 
Eros

meine geschichte >

Vor gut einem Jahr wurden Eros und seine Geschwister Anima und Joker in einem Karton in einem Pinienwald ausgesetzt. Sie hatten Glück, denn eine Touristin fand sie und brachte sie in ein Canile.

Die Mitarbeiter taten ihr Möglichstes um sie am Leben zu erhalten, waren sie doch erst wenige Wochen alt und ohne Mutter völlig hilflos. Es gelang, und als sie alt genug waren, übersiedelten sie in einen Zwinger.

Drei Betonwände mit einer Gittertür davor waren ab diesem Zeitpunkt ihr Zuhause. Kaum menschlicher Kontakt mehr, da ja noch fast 500 andere Hunde versorgt werden mussten. Eine Adoption war so gut wie unmöglich. Denn an großen Hunden hat man in Sardinien kein Interesse, wenn sie sich nicht zum Jagen oder Hüten eignen. Doch Anima hatte das Glück, bereits nach kurzer Zeit nach Österreich ausreisen zu dürfen und ein tolles Zuhause zu finden. Als ihr Frauchen erfuhr, dass es da noch zwei Brüder gibt, die im Tierheim warten, ließ ihr das keine Ruhe und sie machte sich auf die Suche nach einem geeigneten Zuhause für die beiden.

Sie wurde fündig, und bereits im April dieses Jahres, durfte als einer unserer ersten Schützlinge seit Vereinsgründung, auch Joker, vormals Quo, das Tierheim verlassen.

Doch Andrea, Animas Besitzerin vergaß nicht, dass noch eines der Geschwister zurückgeblieben war.
Nun ist es soweit, auch Eros ist bei uns angekommen. Das Schöne daran ist, dass Anima und Eros zusammenbleiben werden, denn Andrea will ihn nicht mehr hergeben.

Als Hundetrainerin weiß sie, dass Eros, der ja bisher nur das Tierheim kennt, noch viel zu lernen hat. Auch Joker lebt in der Nähe und die Geschwister haben das große Los gezogen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei dir, liebe Andrea, für deine Hilfe und dass du das Herz am rechten Fleck und nicht aufgegeben hast, bis alle drei in Freiheit leben dürfen.

Und Eros würde wohl sagen: "Danke, dass du meine ganze Familie gerettet und uns nicht im Stich gelassen hast!!

info@fenjas-tierhilfe.at

ErosErosEros

Lisa

Auch Töpfchen LISA hat ihren passenden Deckel gefunden, wo sie mit viel Liebe und Konsequenz die Erziehung erhält, die ihr noch ein bisserl fehlt 

Alles, alles Liebe und viel Freude miteinander wünschen wir dem neuen Frauchen und unserem Lieschen 


  
Lisa

meine geschichte >

Ich wurde noch nicht einmal 1jährig, halb verhungert, geschwächt und hochträchtig von einem jungen Mädchen gefunden.

Leider erlaubte ihre Mama ihr nicht, mich zu behalten und so wurde ich ins Tierheim gebracht. Man steckte mich in einen „Käfig“ und dort brachte ich auch meine Welpen zur Welt.

Die kleinen wurden rasch vermittelt, aber ich blieb über. Ich begann mich gänzlich aufzugeben, so unglücklich war ich. Die Pfleger im Tierheim hatten Angst, ich könnte nicht überleben.

Zum Glück durfte ich auf den Gnadenhof Laura, der von „Fenja's Tierhilfe“ unterstützt wird, übersiedeln und jetzt bin ich schon wieder viel fröhlicher und aufgeweckter. Mit jedem Tag werde ich lebhafter und in mir steckt ein wahres Energiebündel. Bei Fremden bin ich noch etwas schüchtern. Ich bin jetzt ca. 1,5 Jahre alt und freue mich auf ein (neues) Leben mit einer Familie, die mich für immer bei sich aufnehmen will.

info@fenjas-tierhilfe.at

LisaLisaLisa

Moses

Man kann nur sagen: Er kam, sah und siegte
Opi Moses hat's geschafft, er ist bereits in sein neues Zuhause gezogen und lässt sich dort gründlich verwöhnen.

Und damit das Frauchen auch mal Zeit für andere Sachen hat, helfen die Nachbarn alle gerne aus beim Kuscheln. So soll es sein!!! Jahrelang unbeachtet, verzaubert der kleine Hund nun eine ganze Straße.

Ein riesengroßes Dankeschön an sein Frauchen, die sich bewusst für einen älteren Hund entschieden hat und es sicher nie bereuen wird.

Moses

meine geschichte >

Neu bei Laura: unsere Zwergerl-Gang

Wieder hat ein älterer Hund den Weg in die Freiheit gefunden.

Wir dürfen euch Moses vorstellen 
Der putzige 9jährige, 8,5 kg schwere Rüde war ebenfalls fast sein ganzes Leben in einem Lagertierheim weggesperrt.

Es ist fast unglaublich, wie freundlich und menschenbezogen er trotzdem ist.

Willkommen in der Freiheit kleiner Moses, der 1. Schritt in Richtung eigenes Zuhause ist damit gemacht.



Ich stamme ursprünglich aus einem furchtbaren Tierheim und habe das Glück gehabt aus diesem befreit zu werden. Und das ohne bleibende Schäden!
Ich lebe mittlerweile auf einem Gnadenhof mit anderen Hunden, die so ziemlich das gleiche Schicksal hatten wie ich.
Alt, jung, klein groß…. wir sind eine buntgemischte Truppe.

Hier geht das Gerücht herum, dass dieser Platz das Sprungbrett für das ultimative Hundeleben ist.
Manch einer behauptet sogar wenn man diesen Gnadenhof verlässt, gibt es die Chance auf ein eigenes Zuhause.

Das Tierheim wo ich vorher war, konnte man nur mehr in einem schwarzen, zugeschnürten Sack verlassen!!!

Seit ein paar Tagen sind meine menschlichen Freunde so eigenartig!? Sie haben mich gepikst, gewogen, abgemessen und ganz viel geknuddelt.

Meine zweibeinige Freundin sagte mir ich soll meinen Koffer packen.
Mich traf fast der Schlag…… ich habe doch gar nichts angestellt, ich habe weder Löcher gegraben, noch viel gebellt, nicht gestritten, keinen Futtersack angeknabbert, mit einem Wort vollkommen unauffällig!!!
Wieso soll ich gehen und was für einen Koffer ??????
Ich besitze nichts!!!!!! Nicht einmal eine eigene Futterschüssel.

Nach einiger Aufklärungsarbeit und langen Gesprächen habe ich es verstanden…….. ich habe den Jackpot, die Greencard, das Oneway Ticket……. nach Österreich.

Ich Moses, Mischling, 9 jährig, keine Strafakte habe es endlich geschafft!!!

Ich kann nur Grazie sagen, grazie, grazie e grazie!!!!

Doch eine kleine Bitte hätte ich noch….. ich brauche keinen Koffer und auch keine Aussteuer, aber vielleicht könnt ihr
ein bisschen was für meine Ausreise spenden. Ich werde auch noch eine Zahnsanierung brauchen, aber erstmal soll meine Ausreise gesichert sein!!

Ich wäre euch immer und ewig dankbar!!!
Bis hoffentlich bald
Euer
Moses

info@fenjas-tierhilfe.at

MosesMosesMoses

Josef

Und wieder hat einer unserer Schützlinge ein tolles Zuhause gefunden, wo man Zeit hat, dem schüchternen Josef in Ruhe die Welt zu zeigen und ihn ankommen zu lassen.

Der süße Bub hat seine neue Familie bereits verzaubert und die erste Nacht schon in Frauchens Bett verbracht.

Wir wünschen euch eine wunderbare, gemeinsame Zeit und freuen uns, dass auch immer wieder Schützlinge, die nicht gleich jedem freudig entgegenstürmen, von den richtigen Menschen eine Chance erhalten.
Josef

meine geschichte >

...und noch ein Glückspilz hat das Tierheim für immer verlassen.

Der junge Rüde JOSEF, dessen Brüder Johannes und Julius schon vor längerer Zeit ein schönes Zuhause in Österreich gefunden haben, begibt sich nun auch auf die Reise in eine bessere Zukunft!!

Vielen Dank an Fr. Sandra C. die ihm die Fahrt finanziert hat 

info@fenjas-tierhilfe.at

JosefJosefJosef

Schneewittchen

Heute dürfen wir die freudige Mitteilung machen, dass eine von Zoe‘s hübschen Schwestern, nämlich SCHNEEWITTCHEN, ebenfalls bei uns angekommen ist und in eine bessere Zukunft starten darf.

Sie lebt jetzt im Burgenland mit 2 Kumpels, die ebenfalls aus Sardinien stammen und es zeigt sich: unsere Sarden sind einfach einzigartig.
Schneewittchen

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

SchneewittchenSchneewittchenSchneewittchen

Charly

Liebe Grüße haben uns vom 18jährigen Charly und seinem Frauchen erreicht.

Den Rüden durften wir ja heuer vermitteln, nachdem sein Herrchen verstorben war und er monatelang alleine in seinem Zuhause verbringen musste.

Nun startet er nochmals durch und freut sich seines Lebens 


Charly

meine geschichte >

Hallo, mein Name ist Charly und ich wollte mich mal gaaaanz herzlich bei Fenja's Team bedanken!!!

Ich bin knappe 18 Jahre alt und vor 6 Monaten ist mein geliebtes Herrchen verstorben. Seither saß ich allein in meinem Zuhause. 2x am Tag kam jemand vorbei zum Füttern und Rauslassen.

Nun, meine Ansprüche sind nicht sehr hoch, ich schlafe viel, aber ab und zu Streicheleinheiten und nicht immer allein sein, davon hab ich noch geträumt.

Die Verwandtschaft konnte mich nicht nehmen, berufsbedingt und wegen der Haare......
Man brachte mich sogar zum Tierarzt. Ich glaube, man wollte mir eine Reise zu meinem Herrchen spendieren. Der sagte aber NEIN!!

Ja und dann plauderte die Tochter meines Herrchens mit einer Dame aus Fenja's Team und erzählte ihr von mir. Sofort glühten etliche Telefone und Ohren, hab ich mir sagen lassen, und das Team machte sich auf die Suche nach einem neuen Zuhause für mich. Was soll ich sagen, es wurde etwas gefunden !!!

Ich bin schon eingezogen und lebe jetzt in einer Hundesenioren-WG. Die 13jährige Hündin und der 16jährige Rüde haben mich gut aufgenommen. Ich bin so happy, nicht mehr allein und darf sogar auf der roten VIP Couch schlafen.

DANKE!! DANKE!!! DANKE!!!! LG Charly

info@fenjas-tierhilfe.at


Lenny

Schmusekönig – Lenny

Jetzt muß er nicht mehr warten!

 Lenny hat seine Familie gefunden und alle sind glücklich.

 Wir auch, halten alle Daumen und Zehen dass es gut geht und wünschen der Schmusebacke viel Glück und Sonnenschein. 

 

Lenny

meine geschichte >

Der sportliche, 4 jährige, kastrierte Rüde ist nicht nur ein hübscher, sondern auch ein sehr gelehriger Hund.
Er liebt lange Spaziergänge, aber er wäre sicherlich auch mit Begeisterung bei diversen Hundesportarten dabei, sowohl körperlichen als auch geistigen.
Lenny geht super brav an der Leine, obwohl er eine „richtige“ Erziehung 
nie genossen hat. 
Im Umgang mit anderen Hunden ist der sanfte Labradormischling sehr souverän. Katzen sind für ihn kein Problem.

Wer einen sportlichen, treuen, lernwilligen und verschmusten Begleiter sucht, ist mit Lenny gut beraten. Bei Interesse bitte Kontakt mit seiner Pflegemama aufnehmen und einen Besuchstermin für ein erstes „Beschnuppern“ vereinbaren.



Ja, auch ich hatte mal eine „Familie“. Man könnte auch sagen, ich hatte mal Besitzer. Die haben sich aber nicht allzu viel um mich gekümmert, meistens lebte ich alleine auf einem Grundstück und sah mein Herrchen nur, wenn er mir Futter brachte.
Na ja, ich bin jung und alleine war es langweilig. Ab und zu hab ich mich dann auf den Weg gemacht und die Gegend erkundet, bzw. ein paar Hündinnen besucht, wenn sie läufig waren, da konnte ich einfach nicht wiederstehen.
Falls ich nicht alleine zurückgekommen bin, hat mich meistens irgendjemand aufgelesen und dann zu meinen Besitzern zurückgebracht. Man kannte mich ja schon überall.
Eines Tages aber hat mein Besitzer beschlossen mich nicht mehr zurück zu nehmen. Er hat mich frei gegeben und schwupps saß ich an einem der schrecklichsten Orte, die ich je gesehen hab.
Ein Tierheim mit gut 1000 Hunden. Ein ganz kleiner Käfig, in dem ich Tag und Nach sitzen musste und ein schrecklicher Lärm von all jenen Kameraden die sich noch nicht aufgegeben hatten sondern ihr Leid in die Welt hinausbellten. Das hab ich am Anfang auch getan, bin aber schnell draufgekommen, dass mir das nicht weiterhilft. Danach bin ich nur noch still und anteilslos in meinem Käfig gelegen und habe von besseren Zeiten geträumt. Ich habe wirklich nicht erwartet diesen Ort noch lebend zu verlassen und doch ist dieses Wunder geschehen. Ab und zu gelingt es Tierschützern ein paar Hunde aus solchen Lagertierheimen heraus zu holen. Ich hatte das Glück einer von ihnen zu sein.
Seitdem lebe ich auf einem Gnadenhof und langsam kehrt auch das Vertrauen in die Menschen zurück und ich verwandle mich wieder in den freundlichen, aufgeschlossenen Hund, der ich mal war.

info@fenjas-tierhilfe.at

LennyLennyLenny

Tuffy

Omas im Glück  

Kaum zu glauben. Unsere Tuffy hat schon ein Zuhause gefunden.
Vor kurzem noch in einem schäbigen Zwinger und jetzt mit dem neuen Frauchen kuscheln.

SOOOO SCHÖN!!!
Tuffy

meine geschichte >

Neu bei Laura: unsere Zwergerl-Gang

Hundeoma Tuffy ist ca. 10 Jahre alt und hat 9 Jahre davon im Tierheim  verbracht, sie ist eine kleine Maus und wiegt 7kg!!!

Jetzt darf sie bei Laura erst mal zur Ruhe kommen und wird tierärztlich versorgt.

Beim Ohr ist nichts mehr zu machen. Es wird geschwollen bleiben, durch eine jahrelang unbehandelte Ohrenentzündung wurde da großer Schaden angerichtet. Schmerzen scheint sie zum Glück keine zu haben.

Ob sie auf diesem Ohr noch hört, wird noch getestet.

Ihre Zähne sind teilweise nur noch Stummeln, sie dürfte jahrelang versucht haben, das Gitter ihres Zwingers durchzubeißen. Hier wird eine umfangreiche Sanierung anstehen.

Wer uns bei den Kosten unterstützen mag - bitte sehr gerne.

info@fenjas-tierhilfe.at

TuffyTuffyTuffy

Massini

Schnell hat er ein neues Für-immer-Zuhause gefunden, der kleine, schüchterne Massini.

Aber sein neuer Freund wird ihm schon zeigen, wie alles funktioniert.

Viel Glück  
Massini

meine geschichte >

Ciao, mein Name ist Massini und ich bin der 3. Glückspilz, der sich am Wochenende auf die Reise nach Österreich und damit in ein neues Leben, machen darf.

Ich bin im Juli aus einem wirklich, wirklich schlimmen Lagertierheim entlassen worden. Normalerweise kommt man da nie wieder raus, aber vor einiger Zeit wurde es, wegen der schlimmen Zustände, beschlagnahmt und seither sind die Chancen da raus zu kommen etwas gestiegen.

Also ich habs geschafft und wohnte jetzt eine Zeit lang auf einem Gnadenhof.
Da ich aber ein total lieber, menschenbezogener und zu allen freundlicher Zeitgenosse bin (will mich ja nicht selber loben, aber alle in meinem Umfeld behaupten das), darf ich jetzt mein Glück in Österreich versuchen.

Falls ihr Fenja und ihr Team bei den Reisekosten für mich und meine beiden Kollegen unterstützen möchtet, könnt ihr das gerne tun.
IBAN: AT71 2011 1840 6336 7100
Kennwort: Massini oder Rudi oder Lisa 

Ich sag inzwischen "servus und baba" auf gut österreichisch und melde mich wieder wenn ich angekommen bin.
Euer Massini





Der kleine Rüde hat sich sofort in seine Retter verliebt, möchte die ganze Zeit gehalten, gedrückt und lieb gehabt werden.

Wie schlimm muss für diesen menschenbezogenen Hund die Isolation in einem Zwinger gewesen sein.
Jetzt darf er erst mal in Ruhe ankommen, wird untersucht, medizinisch versorgt und hat den ersten Schritt in Richtung eigenes Zuhause geschafft.

info@fenjas-tierhilfe.at

MassiniMassiniMassini

Trilly

Mit Vollgas durch die Gegend sausen: unsere süße Trilly genießt das neue Leben in der Familie. Endlich nicht mehr auf einem Balkon weggesperrt und nicht mehr alleine.

Auch ihre neue Besitzerin hat sich schon gemeldet und die kleine Hündin in höchsten Tönen gelobt.
Sie kann gar nicht verstehen, wie man so einen tollen Hund weggeben kann   
Trilly

meine geschichte >

Trilli
Die kleine Hündin wurde ihrer Familie lästig und musste ihr Dasein daher am BALKON fristen.
Das geht natürlich gar nicht und als wir um Hilfe gebeten wurden, haben wir zugesagt sie zu übernehmen. Wir freuen uns schon auf die ca. 1,5 jährige Hündin.

info@fenjas-tierhilfe.at

TrillyTrilly

Priscilla alias

PRISCILLA

von ihrem Pflegefrauchen liebevoll Nonni genannt, kam die ca 10 Jahre alte Hündin nach vier langen Jahren im Tierheim-Zwinger bei uns an. Trotz ihrem Herzproblem war sie an allem und jedem interessiert und hat schon in den ersten beiden Wochen vieles nachgeholt, wie zB Löcher graben, auf Mäusejagd gehen, große ängstliche Hunde beschützen...

Mittlerweile, sozusagen in Windeseile, ist sie in die Steiermark gezogen und wir wünschen ihr noch viele Jahre voll Glück und Sonnenschein
Priscilla alias

meine geschichte >

Kleines update von Pflegehündin Nonni:

Ciao, ich bin Nonna Priscilla und seit Samstag bin ich hier auf meiner Pflegestelle in Österreich.
Anfangs war ich doch noch etwas verstört, nach 4 Jahren in einem Canile auf Sardinien mit einmal täglich 5 min Freilauf.

Hier gibt es einen sehr aufdringlichen Kater, der mich die ersten 2 Tage auf Schritt und Tritt verfolgt hat. Sehr unangenehm und ich hab ihn öfter angeknurrt damit er mich in Ruh lässt. Inzwischen hat er es verstanden.
Mit den beiden Hunden hier komm ich aber gut zurecht. Machen schon tolle Spaziergänge zu dritt.
Das lieb ich ja sehr, spazierengehen. Kommt gleich nach fressen und kuscheln auf meiner Prioritätenliste.

Was es da alles zu riechen gibt, unfassbar. Gestern waren wir z. B. auf den Feldern unterwegs. Da wurden wir alle drei auf dem Rücksitz des Autos verstaut, stört mich gar nicht, und ab gings. Es roch nach Mäusen, Hasen und vielen anderen, total spannend. Meine Gefährten gingen gleich auf Mäusejagd, das würd ich auch gerne. Hab aber so schlechte Zähne, dass ich sie höchstens totlutschen könnte. Das wird sich aber bald änden. Denn ich krieg eine Zahnsanierung und dann kann ich wieder alles fressen 

Wenn ich könnte, würd ich meinen Kameraden im Canile ausrichten. Bewerbt euch dringend um ein Ausreiseticket, es ist fast zu schön um wahr zu sein: 3 Sterne Menü, weiche Körbchen, Betten und Sofas und schöne Spaziergänge, ich liebe es.
Vielleicht erreicht meine Nachricht sie ja.
Bis bald Nonni 




Willkommen Oma Cilly 

Noch etwas überfordert von den vielen neuen Eindrücken, erkundet die flotte Hündin aber trotzdem ganz genau die neue Umgebung.

Tierheim adieu  Dank der Spenderinnen, die uns bei den Reisekosten unterstützt haben

Frau Claudia P.
Frau Claudia N.
Frau Sonja S.
Frau Tanja P.

Mit eurer Hilfe ist ein Traum für einen Tierheimhund in Erfüllung gegangen!!



Genug ist genug!!!

Auf jeden Fall für die zarte, 10jährige Hündin Nonna (Oma) Priscilla.

Seit fast 3 Jahren sitzt die Hündin bereits im Tierheimzwinger und versteht die Welt nicht mehr. Von ihrer Familie wurde sie auf die Straße gesetzt, vielleicht gegen etwas Jüngeres ausgetauscht. Man weiß es nicht.

Doch nun hat das Zwingerleben ein Ende.
Der passende Pflegeplatz ist bereit und am Freitag darf Omi Cilly das Tierheim endgültig verlassen und sich auf den Weg nach Österreich machen.

info@fenjas-tierhilfe.at

Priscilla aliasPriscilla aliasPriscilla alias

Archimede alias Archie

Auch Archie hat sein neues Zuhause gefunden

Post von seinem neuen Frauchen: Vielen Dank! Archie ist ein Goldschatz, wir haben sehr viel Freude mit ihm.
Archimede alias Archie

meine geschichte >


ca. 2 Jahre alt, verträglich mit anderen Hunden,
Katzen müssen souverän sein und sich nicht fürchten, sonst werden sie gejagt

Archie hat ein neues Hobby: umgraben

oder sucht er verzweifelt seine neue Family 
aber ob er sie da finden wird?

info@fenjas-tierhilfe.at

Archimede alias ArchieArchimede alias ArchieArchimede alias Archie

Pansy heißt jetzt Flora

Grüße von unserem ehemaligen Schützling Pansy jetzt Flora genannt, haben uns erreicht.
Sie macht bereits schöne Wanderungen mit, wird von ihrer Familie heiß geliebt und ist immer zu einem Späßchen aufgelegt, wie hier mit einem Gasthund 

Wenn man weiß wie es ihr im Canile ging und dann so etwas sieht, geht einem das Herz auf.

   
Pansy heißt jetzt Flora

meine geschichte >

Auch so kann Hund ein Zuhause finden:
Pflegefrauchen schlendert mit ihr über einen Flohmarkt und wird von einigen Leuten auf das hübsche Hündchen angesprochen.
Man kommt ins Gespräch, tauscht Tel.Nr. aus und vereinbart einen Besuchstermin.

Pansy schaut sich bei diesem Termin alles genau an, befindet es für sehr, sehr gut und ist nicht mehr dazu zu bewegen von dort wegzugehen. Also darf sie einen Probetag dort verbringen.

Am nächsten Tag erhalten wir folgende Nachricht:
Hund und Kinder sind zufrieden, sie hört auch schon auf den Namen Flora, läuft den Kindern hinterher und spielt mit Ihnen. Es ist als wäre sie schon immer da. Wir sind alle sehr glücklich, danke nochmal dass sie ihn mir überlassen haben. LG

So soll es sein und Pansy hat wohl die richtige Entscheidung getroffen.

info@fenjas-tierhilfe.at

Pansy heißt jetzt FloraPansy heißt jetzt FloraPansy heißt jetzt Flora

Rosy

Wer wohl das Wettrenen gewinnt?
Rosy oder ihre neuen Freunde, die Pferde, die ihr neues Frauchen betreut?

Viel Glück und viel viel Liebe  


Die 1jährige Hündin lässt alle ihre Lebensfreude spüren, hüpft und springt und ist ein wahrer Sonnenschein


   
Rosy

meine geschichte >

Auch Rosy ist unterwegs, sie kommt ebenfalls am Wochenende zu uns! 

Klein Rosy am Gnadenhof in Sardinien taut schön langsam auf und lässt das innere "Schweinehündchen" raus 

Vielen lieben Dank an Claudia P., Karin M. und Evelyn K. !!! 
Durch ihre Spenden sind der größte Teil von Rosys Kosten gedeckt.



Mit verzweifelten Blick steht die kleine Rosy vor ihren Rettern am Gnadenhof Laura.

Das Schwänzchen fest an den Bauch gedrückt, zittert sie am ganzen Leib.

Sie weiß nicht, dass sie großes Glück hatte am Gnadenhof zu landen und nicht auf der Straße.
Ihre Besitzer, Gastarbeiter in Sardinien, kehren wieder in ihre Heimat zurück und können bzw. wollen die Kleine nicht mitnehmen.

Rosy hatte bisher ein gutes Leben bei Ihrer Familie. Doch nun musste sie ihr Sofaplätzchen aufgeben und versteht die Welt nicht mehr.

Alle Caniles sind restlos überfüllt und es herrscht in den meisten Tierheimen Aufnahmestopp. Also wäre es leicht möglich gewesen, dass klein Rosy auf der Straße landet.

Natürlich konnten wir hier nicht tatenlos zuschauen und so versuchen wir die kleine Hündin so bald wie möglich nach Österreich zu holen.

info@fenjas-tierhilfe.at

RosyRosyRosy

Jessica

Jessica hat eine Familie gefunden 

Viel Glück, kleine Maus 
Jessica

meine geschichte >

Dürfen wir vorstellen:

Das ist Jessica (oder Jessy)

Die ca. 1,5 jährige Hündin wurde von ihren Besitzern nur im Garten gehalten, bis auch das zu viel Mühe machte und die Kleine im Tierheim landete.

Da gerade eine Pflegestelle frei geworden ist, haben wir uns entschlossen Jessica zu übernehmen und ein liebevolles Zuhause für sie zu finden. Am Samstag kommt Jessica bei uns an.

Wir freuen uns sehr und berichten natürlich ausführlicher, sobald sie sich eingelebt hat.

info@fenjas-tierhilfe.at

JessicaJessicaJessica

Finn

Seine Familie hatte keine Zeit mehr für ihn 

Aber er hat ein neues Zuhause in Tirol gefunden 
Danke!
Finn

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at


Only

vormals Sissi war eine ganz schnellentschlossene kleine Maus,
hatte schon vor ihrer großen Reise ein neues Zuhause gefunden 
Only

meine geschichte >

Auch die kleine Sissy darf jetzt endlich das Tierheim verlassen und nach Österreich einreisen. Sie wurde mit drei Welpen im Tierheim abgegeben. Die hat sie jetzt großgezogen. Im März wurde einer ihrer Söhne erfolgreich in Österreich vermittelt. Wer weiß, vielleicht gibts ja ein Wiedersehen

info@fenjas-tierhilfe.at

OnlyOnlyOnly

Arturo

Auch der süße Arturo ist im neuen Zuhause angekommen 

Er hat den Schlafplatz seines Vorgängers automatisch übernommen, soll niemand sagen, sie hätten keine Intuition, die kleinen.
Arturo

meine geschichte >

Ciao nach Österreich!!

Mein Name ist Arturo und derzeit leb ich noch in Sardinien auf einem Gnadenhof. Aber das wird sich bald ändern :) ,
denn schon nächstes Wochenende darf ich die Reise nach Österreich antreten und mir eine neue Familie suchen.

Jetzt möcht ich euch aber ein wenig von meinem bisherigen Leben erzählen:
Ich bin ca. 5 Jahre alt und hab bis vor einem halben Jahr bei einer Familie gelebt. Eines Tages haben sie die Koffer gepackt, sind alle ins Auto gestiegen und ich durfte auch reinhüpfen. Juhuuuu, hab ich mir gedacht, wir machen eine Reise!! Ganz aufgeregt war ich!!
Nach einer Stunde Autofahrt, blieben wir stehen. Ich durfte aussteigen, ein bisserl Gassi gehen und herumschnüffeln. Dann hat mir Frauchen einen Ball geworfen, ich hinterher, schnapp mir den Ball, dreh mich um, und was seh ich?? Die steigen ins Auto und fahren ohne mich los. Ja hallo, hab ich mir gedacht, habt ihr nicht jemanden vergessen. Ich lass also den Ball fallen und rase mit irrer Geschwindigkeit hinter dem Auto her. Aber keine Chance, die wurden immer schneller bis ich sie nicht mehr gesehen hab.
Ich war ratlos und verzweifelt, was sollte das denn und was sollte ich jetzt tun??
Neben mir flitzten Autos vorbei und über meinem Kopf flogen mit donnernden Motoren Flugzeuge hinweg.

Mutlos stapfte ich weiter, ich kam an einen Ort an dem ganz viele Autos und Menschen unterwegs waren. Heute weis ich, dass das ein Flughafen war. Ich dachte mir, wenn hier soviele Menschen sind, finde ich wahrscheinlich auch meine Familie wieder. Die werden mich doch sicher vermissen.

Wochenlang trieb ich mich dort herum, beobachtete die Ausgänge und wartete und wartete. Aber meine Familie kam nicht.
Zum Glück wurde ich vom Flughafenpersonal, das mich schon eine Weile beobachtet hat, gefüttert und mit Wasser versorgt. Da sie aber fürchteten, ich könnte unter die Räder eines Autos kommen, wurden Tierschützer verständigt und ich kam auf einen Gnadenhof. Hier ist das Leben zwar friedlich und es gibt genügend Futter, aber schöner wäre schon wieder eine eigene Familie zum Kuscheln.
Diese Chance bekomme ich jetzt und bin schon ganz zappelig vor Aufregung. Vielleicht liest ja jetzt schon meine zukünftige Familie von mir und wir lernen uns bald kennen.

Ach ja, eins noch, falls ihr mir helfen wollt, mich aber nicht aufnehmen könnt, wäre es schön, wenn ihr ein paar Euros zu meinen Transportkosten beisteuern könntet. Das wäre wirklich toll!!!!

IBAN: AT71 2011 1840 6336 7100
Kennwort ARTURO

info@fenjas-tierhilfe.at

ArturoArturoArturo

Quo

ich bin ja heut so glücklich...

denn ich habe mein Zuhause gefunden und einen neuen Namen hab ich auch gleich bekommen: Joker.

Ich lebe jetzt in der Steiermark und hier könnt ihr mich beim Spielen mit meiner Schwester Anima beobachten, die bereits im Herbst nach Österreich ausgewandert ist.

Ist DAS nicht WUNDERBAR?
Nochmals herzlichen Dank an alle, die ihm das ermöglicht haben 

Quo

meine geschichte >

Heute ist es endlich soweit, wir können euch den 1. Hund, dem wir als neugegründeter Verein, die Ausreise ermöglichen möchten, vorstellen:

QUO und seine Schwester Qua sowie sein Bruder Qui landeten schon als Welpen in einem sardischen Tierheim. Wer die Verhältnisse auf Sardinien kennt, weiß, eine Vermittlung vor Ort ist so gut wie unmöglich und die drei wären zu "lebenslänglich" hinter Gittern verurteilt.

Zum Glück bekam Qua bereits letztes Jahr die Chance auf ein schönes Zuhause in Österreich. Nun darf auch der 10 Monate alte QUO seine Chance nützen. In knapp zwei Wochen wird er sich ebenfalls auf die Reise in eine bessere Zukunft machen. (....und wir haben natürlich vor, so bald wie möglich auch Qui zu uns zu holen)

Dafür möchten wir um eure Unterstützung bitten!!
Da unser Verein quasi grade erst aus dem Ei geschlüpft ist, sind wir auf EURE Spenden angewiesen.

Die Ausreise für QUO kostet € 100,-- . Jeder gespendete Euro hilft direkt und wir sagen schon jetzt eine herzliches DANKE auch im Namen Quos.

IBAN: AT71 2011 1840 6336 7100
Kennwort: QUO

info@fenjas-tierhilfe.at

QuoQuo

Pera

Ihr erinnert euch noch an die kleine Pera, die erst vor kurzem bei uns angekommen ist?

Es gibt tolle Neuigkeiten, denn sie hat bereits ihre Familie gefunden.

Die ehemals schüchterne Hündin meistert den Alltag, mit Ausflügen und Spaziergängen, Straßenverkehr etc. schon sehr brav.

Sie scheint glücklich zu sein und ihre Familie ebenfalls. Wir sagen ein herzliches Dankeschön!!! 
Pera

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

PeraPeraPera

Zoe

Gute Nachrichten. Die Süße hat ihr Zuhause gefunden.

Alles Liebe den neuen Besitzern und unserer Zoe 
Zoe

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

ZoeZoeZoe

Sebastiano

Update:
Sebastiano hat sein neues Zuhause gefunden

So liebe Freunde in Österreich.
Es liegt was in der Luft. Es riecht nach "Reisefieber".
Ich glaub meine Pflegis machen sich schon fertig für die Rückreise nach Österreich.

Damit sie mich ja nicht vergessen, hab ich schon mal alle Schuhe beschlagnahmt, ohne werden sie ja wohl nicht fahren 

Bis bald, in eurem schönen Land!
Alles Liebe
SEBASTIANO
Sebastiano

meine geschichte >

Wie es aussieht, hat der kleine Sebastiano keine psychischen Schäden von seinem bösen Erlebnis (er wurde ja mehrmals auf den Kopf geschlagen und dann neben einer Straße liegengelassen) davongetragen.

Lustig und verspielt wie jeder Junghund

Sebastiano wurde auf der Straße liegend gefunden, ein kleiner, nicht mal 5 Monate alter Welpe.
Ausgesetzt und geschlagen, so geschlagen, dass er beinahe ein Auge verloren hätte!!!
Wer tut einem kleinen, hilflosen Hundebaby so etwas an??
Der kleine Hundemann wurde in die Tierklinik gebracht und sollte nach der Erstversorgung in ein sardisches Tierheim überstellt werden. Was das für Basti bedeutet hätte, könnt ihr Euch sicher vorstellen.
LEBENSLANG hinter Gitter!!!!!

Alle unsere Pflegestellen und Gnadenhöfe sind voll und können nichts mehr aufnehmen.
Doch Basti hatte Glück im Unglück.

Unsere Kollegen Renate und Walter sind gerade in Sardinien. Sie haben sich sofort bereit erklärt Sebastiano bei sich aufzunehmen um ihm das Tierheim zu ersparen.
……. Und da ist er!! Lieb, verspielt, kuschelig und mit einem schiefen Auge welches ihn, zum Glück , überhaupt nicht beeinträchtigt.
Wir werden alles menschenmögliche unternehmen um für ihn eine liebevolle Familie zu finden, welche sich nicht daran stört einen Hund mit einem kleinen Makel aufzunehmen.

Natürlich berichten wir rechtzeitig von seiner Ausreise und halten euch auf dem Laufenden.

info@fenjas-tierhilfe.at

SebastianoSebastiano

Lanzelot

Der kleine Lanzelot hat sein Zuhause gefunden.

Vom heißen Sardinien ins sonnige Burgenland

Wir wünschen Matteo, wie er jetzt heißt, und seinem Frauchen ein langes, glückliches Leben und sagen herzlichen Dank 
Lanzelot

meine geschichte >

Heute darf ich mich vorstellen: LANZELOT, mein Name und ich bin jugendliche 2,5 Jahre alt!

Im Moment fühl ich mich ein bisschen nackt aber auch um einiges leichter.

Doch eins nach dem anderen: Ich hatte als Baby ein schönes Zuhause – ich war ja auch wirklich süß mit meinem dichten Fell – ein richtiges „Kuschelmonster“. Ich wurde größer und mein Fell zunehmend schmutziger – na klar, die Nächte musste ich ja im Freien verbringen und gebürstet hat mich auch niemand.

Schlussendlich wurde ich lieblos im Tierheim abgegeben. Dort vegetierte ich einige Zeit vor mich hin bis, ja es ist wie ein kleines Wunder – ich lebend diesen Ort des Grauens wieder verlassen und auf einem Gnadenhof einziehen, durfte. Ich wurde noch schnell fotografiert, um zu dokumentieren, wie ich mit Fell aussehe, und dann ging es auch schon ab zum Friseur und zum Tierarzt (ich wurde nämlich kastriert).

Ihr könnt euch nicht vorstellen, welch tolles Gefühl es ist, endlich den verfilzten, schmutzigen Pelz losgeworden zu sein. Allerdings bin ich mir auch dessen bewusst, nicht mehr ganz so attraktiv zu sein. Dafür darf ich jetzt wieder bei jeder Gelegenheit mit meinen Betreuern schmusen, das liebe ich nämlich sehr. Und irgendwann vielleicht, habe auch ich einen Menschen oder eine Familie nur für mich.

info@fenjas-tierhilfe.at

LanzelotLanzelotLanzelot

Salvia

Salvia und ihre neuen Freunde halten Ausschau nach ihrer neuen Familie.

Es hat funktioniert, auch Salvia ist schon in ihrem neuen Leben angekommen 
Salvia

meine geschichte >

Neuigkeiten von unserer Hundeseniorin (10-11 Jahre) SALVIA:

Sie musste sich einer Zahnsanierung unterziehen und hat Narkose und OP super überstanden. Sie hat zwar jetzt 3 Zähnchen weniger aber dafür wieder ein strahlendes Lächeln.

Das einzige was sie nicht so toll fand war, dass es vor der OP nichts zu Fressen gab. S c h r e c k l i c h !!! Da lauert ja bereits der Hungertod um die Ecke.
Doch die versäumten Mahlzeiten hat sie bereits alle aufgeholt und flaniert wieder munter mit ihren beiden Hundekumpels durch die Felder!

Sollte noch jemand auf der Suche nach einem älteren, sehr lieben, fitten und auch wachsamen Hund sein, einfach melden.
Sie wartet schon auf ihre neuen Besitzer.




Die ca. 11 jährige Hündin hat beinahe ihr ganzes Leben im Tierheim verbracht. Woher sie stammt und warum sie ausgesetzt wurde, weiß man nicht. Es ist anzunehmen, dass sie für die Jagd ungeeignet war und deswegen entsorgt wurde.
10 kalte, nasse Winter und 10 brütendheiße Sommer hat Salvia in ihrem Zwinger ausgeharrt. Doch das soll jetzt vorbei sein, denn nun darf sie sich auf die Suche nach einem gemütlichen Heim, bei lieben Menschen, machen.

......und falls jemand denkt, sie wäre der passende Hund für sie/ihn, dann bitte einfach melden, Danke!

info@fenjas-tierhilfe.at

SalviaSalviaSalvia

Tarja

Tarja hat ein neues Zuhause 

Ciao, mein Name ist Tarja. Ich bin Jessicas Schwester und weil Fenja's Tierhilfe sehr auf Familienzusammenführung achtet, durfte ich das Tierheim ebenfalls verlassen und auf eine Pflegestelle nach Wien ziehen.

Da sitze ich jetzt und warte auf meine Traumfamilie 

Bin total verschmust, verträglich mit allen und jeden und hoffe DU meldest dich.

Kontakt: 0681 2072 4453
Tarja

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

TarjaTarjaTarja

Lauretta/Lara

Lauretta heißt jetzt Lara und ist in die Wachau übersiedelt 

Unsere Freude ist groß und wir danken ihrer neuen Familie und wünschen allen eine fröhliche, liebevolle und glückliche Zukunft. 
Lauretta/Lara

meine geschichte >

Ciao a tutti, mein Name ist Lauretta!

Diesen Namen habe ich aber noch nicht so lange, denn bis vor kurzem war ich ein NO NAME DOG.
Eine namenlose Hündin in einem riesigen Tierheim, aus dem es kein Entkommen mehr gibt.
Schließen sich einmal hinter einem Hund die Türen, verlässt dieser meist nicht mehr lebend seinen Käfig.

Ich hatte Glück, beherzte Tierfreunde setzten sich für mich und meinen Freund Lanzelot ein und nach langen Verhandlungen, durften wir dieses Lager endlich verlassen.
Ich habe mittlerweile verstanden, dass nicht alle Menschen böse sind und, dass es auch Hunde gibt die ein Zuhause haben und zu einer Menschenfamilie gehören.
Ich will auch ein Leben ohne Angst und Schrecken und ich will auch eine Hand die mich füttert und streichelt. Bis es soweit ist warte ich auf dem Gnadenhof auf meine Familie!

info@fenjas-tierhilfe.at

Lauretta/LaraLauretta/LaraLauretta/Lara

Cicco

Der 4 jährige kleine Hundemann verlor sein Zuhause, weil sein Frauchen mehr und länger arbeiten muss, dadurch viel zu wenig Zeit für ihn hatte.

Jetzt hat er ein neues Frauchen gefunden,
dass ihm alle Zeit schenkt und er fühlt sich sichtlich wohl.

Viel Glück, Kleiner 
Cicco

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at


Lili

Klein Lili freut sich ihres Lebens in Freiheit, spielt und tobt wie ein Welpe und ist einfach nur lieb und brav.

Kein Wunder also, dass sich schon jemand heftig in diesen entzückenden Hund verliebt hat.

Wie es aussieht, hat die Kleine ein neues Zuhause gefunden.

Lili

meine geschichte >

info@fenjas-tierhilfe.at

LiliLiliLili